ROMAN

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Roman (Begriffsklärung).

Das arkonidische Schlachtschiff ROMAN gehörte zur Wachflotte des Jagdpalastes von Imperator Reomir IX.

AT08.jpg
Traversan 8
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Technische Details

Das Raumschiff wies einen Durchmesser von 800 Metern auf. Der Sessel des Kommandanten in der Zentrale der ROMAN war erhöht. Das Navigations- und Pilotenpult war in der Form eines »M« geschwungen. Darüber konnten von einem Multiprojektorkubus zahlreiche Holodisplays erzeugt werden. (Traversan 6)

Achtzehn Impulstriebwerke sorgten für eine Maximalbeschleunigung von 500 km/s2. (Traversan 6)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Am 18. Prago des Ansoor 12.402 da Ark (5772 v. Chr.) sicherte die ROMAN als Außenbereichsflaggschiff das Links-System ab. Der von Links-Aubertan gestartete Weltraumzirkus OSA MARIGA hatte die Erlaubnis zum Ausflug aus dem System erhalten, als eine Leka-Disk einschleuste. Ihr entstieg der Tu-Ra-Cel-Agent Cooligar da Gonozal, der sich mit einem Imperatorensiegel als weisungsbefugter Vertreter des Imperators auswies. Er befahl Kommandant Kitamarsch, der OSA MARIGA zu deren nächstem Ziel, 12-Lokorn, zu folgen. Dort angekommen ließ Cooligar das Feuer auf den Weltraumzirkus eröffnen, da er dort den auf Links-Aubertan als verschollenen Kristallprinzen enttarnten Atlan da Gonozal vermutete. Die OSA MARIGA entkam nach ersten Wirkungstreffern durch eine Nottransition. (Traversan 6)

Ein rotierender Trichter bildete sich und bewegte sich auf die ROMAN zu. Die Transition der OSA MARIGA hatte einen Verbindungskanal geöffnet, durch den harte hyperenergetische Strahlung austrat und sich kugelförmig ausbreitete. Die auf fünfdimensionaler Basis arbeitenden Aggregate der ROMAN begannen zu stottern, die künstliche Schwerkraft setzte zeitweise aus, gewaltige Entladungen tobten durch die Schutzschirme. (Traversan 6)

Kitamarsch verweigerte den Befehl des Siegelträgers, der OSA MARIGA augenblicklich zu folgen, um das Schiff und seine Mannschaft nicht zu gefährden. (Traversan 6)

Der Weltraumzirkus stürzte auf Couratto III ab. Cooligar erwartete mit der ROMAN die geborgenen Überlebenden auf dem Raumhafen von Couratto IV und fahndete weiter nach Atlan. (Traversan 6)

Der Agent drohte Kitamarsch mit einem Weltraumspaziergang ohne Raumanzug, wenn der Kommandant der ROMAN die Verfolgung Altaos verzögerte. Der Agent wurde unter dem Einfluss von Eyemalin immer aggressiver. Er stellte dem Vere'athor ein Ultimatum, indem er ihm fünf Tontas Zeit gab, Arkon zu erreichen. Dann verließ er die Zentrale des Schlachtschiffes. (Traversan 8)

Die ROMAN führte eine Transition nach Arkon durch. Über Hyperfunk führte Cooligan ein Gespräch mit Noscarat auf Arkon I. Er beauftragte den Archivar, sämtliche Informationen über Atlan zusammenzutragen, die er finden konnte. (Traversan 8)

Der Schlachtkreuzer landete auf Arkon I. Mit einem Gleiter flog Cooligar in Richtung Kristallpalast. (Traversan 8)

Quellen

Traversan 6, Traversan 8