Anximen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Anximisch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Volk der Anximen stammt aus der Galaxie M 82. Eine Expedition dieses Volkes trug unabsichtlich zur Entstehung der negativen Superintelligenz Seth-Apophis bei.

Erscheinungsbild

Die Anximen besitzen ellipsoide Körper von einem Meter Höhe und 30 cm Länge, die auf der Unterseite mit einem kurzen, flaumigen Pelz bedeckt sind. Als Gliedmaßen besitzen sie acht lange, dünne und elastische Beine, die radial und in weichem Bogen gekrümmt vom Zentrum des Körpers ausgehen. Sie bilden eine Art Wiege, in der der ellipsoide Körper auf- und abwippt. Die Höhe der Beine an der höchsten Stelle der Krümmung beträgt 1,20 Meter. Anximen besitzen drei Augen, davon zwei horizontal, das dritte überhöht angeordnet.

Charakterisierung

Die Anximen sind ein aufrichtiges, freundliches Volk. Treue und Freundschaft nimmt bei ihnen einen hohen Stellenwert ein.

Der Anxime Simsin hat sich als äußerst geduldig, hinterhältig und rachsüchtig erwiesen, als Seth-Apophis Virwen tötete.

Bekannte Anximen

Gesellschaft

Sprache

Ihre Sprache wird als Anximisch bezeichnet. (Dunkelstern 8) Bekannte Begriffe:

  • Ai – »Hort«
  • Aitheran – »Hort der Ordnung«
  • Ipotherape – »Schöpferin der Ordnung«
  • Thera – »Ordnung«

Technik

Die Anximen waren ein hochentwickeltes Volk und geniale Biochemiker. Ihre Spezialität war das Verpflanzen von Bewusstseinen in künstliche biologische Körper.

Geschichte

Etwa 12 Mio. v. Chr. hatte eine Expedition der Anximen unter Kommando von Virwen den Auftrag, 100 intelligente Spezies zu finden und genetische Proben zu nehmen. Sie bemerkten die mentale Botschaft des Verkünders und folgten ihr. Sie konnten sich gegen sie wehren, waren aber neugierig geworden. Das Schiff landete auf dem unbewohnten Planeten (er sollte später Aitheran genannt werden) und begann mit Untersuchungen.

In dieser Situation gelang es Seth-Apophis, den Kommandanten mit einem giftigen Biss zu verwunden. Im Austausch gegen ein Gegengift verlangte Seth-Apophis, dass ihr Bewusstsein in einen humanoiden Kunstkörper übertragen werden sollte. Danach zwang sie die Anximen, in das Innere des Verkünders umzuziehen. Dort eröffnete sie ihnen, es gebe kein Gegengift, und sie müssten ab sofort für sie arbeiten.

In der Folge bauten die Anximen auf direkte Anweisung von Seth-Apophis den Verkünder um, so dass die Suggestiv-Strahlung tausende Lichtjahre weit reichte. Der stellvertretende Kommandant Simsin manipulierte jedoch die Strahlung, so dass Anximen und ihnen mental verwandte Völker vor Seth-Apophis gewarnt wurden.

Seitdem haben die Anximen sich und ihre Heimatwelt vor Seth-Apophis versteckt und wurden nie gefunden.

Quellen