Staatlicher Wohlfahrtsdienst

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Staatliche Wohlfahrtsdienst (SWD) ist gleichzeitig Geheimdienst, Ordnungsmacht und eigentliche Regierungsgewalt des Planeten Lepso.

Aufgaben

Ursprünglich wurde der SWD, wie der Name vermuten lässt, tatsächlich als soziale Einrichtung gegründet. Er entwickelte sich jedoch schnell zur wichtigsten Macht Lepsos. Im 25. Jahrhundert stellte die in dieser Zeit von Ehret Jammun geleitete Organisation die eigentliche Regierung der Freihandelswelt, an deren Spitze nur nominell ein Alleinherrscher mit dem Titel Thakan stand.

Öffentlich traten die Mitglieder des SWD in ihren dunkelroten Uniformen als Ordnungsmacht auf, schritten aber nur selten ein, wenn Verbrechen verübt wurden. Dennoch sorgte der SWD dafür, dass auf Lepso ein (wenn auch sehr fragwürdiger) Status quo gewahrt blieb.

Finanzierung

Der SWD erhob jährlich die so genannte Wohlfahrtsgebühr, die einzige Steuer Lepsos. Dies war nicht die einzige Einnahmequelle des SWD: Bestechungs- und Schutzgelder wurden ebenso eingezogen. Während hierbei naturgemäß völlige Willkür herrschte, bemaß die Wohlfahrtsgebühr sich wenigstens mehr oder weniger nach dem Einkommen der Bewohner Lepsos.

Quellen

Atlan 1 ff.