Welt ohne Namen (Planet)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Welt ohne Namen ist (wie bereits der Name sagt) ein namenloser Planet im Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis. Seine genauen Koordinaten sind unbekannt, da er einen hohen strategischen Wert hat.

Übersicht

Der Planet umkreist eine helle, rote Sonne, die als riesige schwarzrote Scheibe am Firmament zu erkennen ist.

Wälder, die nur wenig Licht zum Boden durchdringen lassen, und sumpfiges Gelände dominieren die Oberfläche. Es gibt lediglich eine Siedlung, in deren Nähe sich ein Landefeld für Raumschiffe befindet sowie eine vollrobotische Station, weit davon entfernt.

Bedeutung

Auf dieser Welt werden immer wieder Mitglieder der verschiedensten Völker des Marantroner-Reviers ausgesetzt, wenn sie gegen die herrschenden Gesetze verstoßen haben oder sie in Ungnade gefallen sind.

Bereits kurz nach ihrem Eintreffen werden durch unbekannte Einflüsse Mutationen an den Deportierten ausgelöst. Zuerst sind sie nur körperlich spürbar, dann breiten sie sich auch auf die Psyche aus. Nach und nach verwandeln sich die Betroffenen äußerlich in monströse Lebewesen, die nur noch durch die Größe und die Zahl der Extremitäten an ihr früheres Aussehen erinnern. Dabei sinkt die Denkfähigkeit, sie verwandeln sich in primitive Wesen zurück, die teilweise sogar in ein Stadium zurückfallen, in dem sie rohes Fleisch essen und nur noch einen sehr geringen Wortschatz haben. Unterbrochen wird diese psychische Entwicklung allerdings von Phasen, in denen sich der Verstand wieder aufklärt. Diese Phasen werden aber immer kürzer und kommen immer seltener vor, je länger der Betroffene auf der Welt ohne Namen weilt.

Nach einer bestimmten Zeit werden die Mutierten aus der Siedlung, die eher einem wilden Camp gleicht, abgeholt und in die Station gebracht, wo die überlebensfähigen von den nicht überlebensfähigen Exemplaren getrennt werden. Dann werden ihnen Schattenschilde angelegt und sie werden nach Mogteeken-Arv transportiert.

Quelle

Atlan 412