Zerenghaa

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Zerenghaa ist der 59. von insgesamt 62 Planeten des Ushallu-Systems in der Galaxie Hangay.

Astrophysikalische Daten: Zerenghaa
Sonnensystem: Ushallu
Galaxie: Hangay
Typ: Eiswelt
Durchmesser: 4200 km
Schwerkraft: 0,44 g
Atmosphäre: keine

Übersicht

Zerenghaa ist ein Eisplanet, dessen Atmosphäre sich niedergeschlagen hat. An einzelnen Stellen wölbt sich das Eis schroff in die Höhe. Ein 200 Kilometer großer flacher Krater, das so genannte Siegeszeugnis, befindet sich beim Südpol des Planeten. (PR 1382, S. 25, 29, 58-59)

Im Jahre 447 NGZ ist der Planet unbewohnt. Es existieren aber vier Robotstationen. Bei einer dieser Stationen befindet sich ein alter, von Eismassen und Geröll bedeckter Raumhafen. (PR 1382, S. 35)

Geschichte

Auf dem Planeten fand der letzte Kampf zwischen der Superintelligenz ESTARTU und dem Hexameron statt. Bei diesem Kräftemessen wurde ESTARTU scheinbar vernichtet. Es gelang der Superintelligenz jedoch, sich über Milliarden von Bewusstseinssplittern auf die Juatafu-Roboter und die Mitglieder des Volkes der Benguel zu verteilen und damit zu retten.

Im Jahre 447 NGZ, circa 50.500 Jahre später, entdeckte das Galaktische Expeditionskorps bei seinen Nachforschungen eine geringe Reststrahlung im Hyperbereich des Planeten. Außerdem galt Zerenghaa für die Diener des Hexameron als Tabuwelt.

Quellen