A-Klasse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der A-Klasse der Lemurer. Für a-Klasse-Marsianer, siehe: Marsianer.

Nach dem Untergang des Großen Tamaniums der Lemurer um das Jahr 49.988 v. Chr. durch die Niederlage im lemurisch-halutischen Krieg sollten die Bevölkerungen der Siedlungswelten der einzelnen Tamanien evakuiert werden.

Vorgehensweise

Aufgrund der hohen Verluste an Raumschiffen – und somit Tonnage – im Kampf gegen die Bestien/Haluter war es allerdings nicht möglich, alle Personen zeitnah über die Sonnentransmitter-Strecke nach Andromeda zu transportieren. Es erfolgte daher eine Einstufung in Flüchtlingsklassen, nach denen die Lemurer evakuiert wurden.

Um die Transportwege möglichst kurz zu halten, wurden die Flüchtlinge in der Nähe der jeweiligen Raumhäfen in Normcontainern für je 25 Personen zusammengepfercht. Die sanitären und psychologischen Auswirkungen entwickelten sich mit zunehmender Wartezeit immer katastrophaler, ungeachtet der Bemühungen der Sanitäts-Roboter.

Einstufung in Flüchtlingsklassen

Um eine Vorauswahl der »reinrassigen« und somit »rettenswerten« Lemurer zu treffen, teilte man diese in Klassen ein. Die Einstufung verlief ungeachtet der persönlichen Verhältnisse. Familienverbände riss man rücksichtslos auseinander, nur der »wertvollere« Partner wurde zunächst evakuiert.

  • Flüchtlinge der A-Klasse, als solche stufte man die Wissenschaftler und Techniker ein, da sie für den Aufbau des Neu-Lemurischen Tamaniums in Andromeda am »nützlichsten« waren. Durch sie konnten die technologischen Erkenntnisse der Lemurer über die Vernichtung der Ersten Menschheit hinaus gerettet werden.
  • Flüchtlinge der B- und der nachfolgenden Klassen wurden später abtransportiert, falls ihre Planeten bis zu diesem Zeitpunkt nicht schon der Zerstörungswut der Haluter zum Opfer gefallen waren.

Nachfolgendes Trauma

Vermutlich wandelte sich aufgrund der unmenschlichen Einstufung in Klassen und des damit erlittenen Leids die Mentalität vieler der streng wissenschaftlich ausgerichteten Lemurer. So kam es zu einer Ablehnung von Wissenschaft und Forschung durch die nachfolgenden Generationen. Dies führte letztlich zur Unzufriedenheit noch aktiver Wissenschaftler, von denen sich dreizehn Renegaten gegen das Neu-Lemurische Imperium stellten - und sich die Meister der Insel nannten.

Weiteres Geschichtliches

Zeitagenten der Meister der Insel, die in der lemurischen Vergangenheit operierten, leiteten ausgesuchte Transporte von Flüchtlingen der A-Klasse um und ließen mittels der Strukturaufzeichner der Multiduplikatoren Atomschablonen der Flüchtlinge anfertigen, um deren Wissen den Meistern der Insel zur Verfügung zu stellen. Danach wurde die Erinnerung an diese Prozedur gelöscht und die Flüchtlinge an ihren Zielort gebracht.

Quellen