Zeitstadt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Zyklus der Ewigen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Zeitstadt K'u. Für weitere Bedeutungen siehe: K'u.


Die Zeitstadt (K'u) ist Sitz der Superintelligenz K'UHGAR und des Gelben Meisters. In der Zeitstadt befindet sich der einzige Zugang zum Innersten der Entität, den Ewigen Totenstädten von K'u. Die Zeitstadt ist der Lebensraum der Pyhrn. Die folgende Beschreibung gibt die von Perry Rhodan im Jahre 1312 NGZ gewonnenen Erkenntnisse wider.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Die Zeitstadt ist im Inneren eines ehemals kegelförmigen Raumschiffs untergebracht, das die Faii vor Millionen von Jahren verlassen im All treibend vorgefunden haben. K'UHGAR bzw. der Gelbe Meister hatte das Schiff am Nordpol des Planeten Taupan verankert und die Zeitstadt dort untergebracht. Die Zeitstadt kann nur über den Schwerelosen Zug erreicht werden, der auch dazu dient, neue Bewusstseine ins Mentaldepot der Entität zu transportieren. Andere Zugangsmöglichkeiten gibt es nicht, auch andere Verbindungen (Rohre, Strom- und Datenleitungen) sind ebenfalls nicht vorhanden.

Äußeres Aussehen

Das einstige Raumschiff ist von einer Zone hyperphysikalischer Instabilität umgeben, in der alle Fäden des Schattenspiegels zusammenlaufen. Von hier gehen ungeheure hyperenergetische Ströme aus. Die Zone ist völlig frei von jeglicher Bebauung und stellt für alle Ortungsgeräte einen blinden Fleck dar. Der Kern der Zone sieht nach außen hin wie eine Nebelburg aus: Ein kegelstumpfförmiges Gebilde mit 10 Kilometern Basisdurchmesser und 10 Kilometern Höhe, das sich nach oben hin verjüngt. Die 50 Meter hohe Kegelspitze des Raumschiffs wurde bei der Bergung weggesprengt, so dass der Oberteil einem ausgezackten Vulkankrater gleicht, der nach oben offen ist. Unter der Kegelspitze befindet sich das Ortungssystem des Raumschiffs, das zum Schattenspiegel weiterentwickelt wurde.

Das Raumschiff ist in einer Art Nebelfront verborgen. Die Nebelwände schimmern weißlich und violett, sie sind von grauen Schlieren durchzogen. Sie scheinen sich in permanenter und sehr schneller horizontaler Rotation zu befinden. Aus der Distanz sind andeutungsweise Scharten, Rundbögen und andere Strukturen zu erkennen. Die Bahn des Schwerelosen Zuges verschwindet einen Kilometer unterhalb der Kegelspitze in diesem Nebel.

Schattenspiegel

Man kann die Nebelwand nur über den Schwerelosen Zug oder zu Fuß durchqueren, dabei fallen allerdings alle Geräte mit hoch entwickelter Technologie aus oder funktionieren nur noch eingeschränkt. Man erreicht eine drei Kilometer durchmessende, kreisrunde Fläche mit schwarzem, fugenlosem und spiegelglatten Boden. Die Decke befindet sich in hundert Metern Höhe und ist ebenfalls schwarz. Dazwischen erstreckt sich ein ungemein realistischer Sternenhimmel - dieses »Observatorium« ist die vom Schattenspiegel erfasste und abgebildete Galaxie Andromeda. Im Boden befindet sich die ausfahrbare, zylinderförmige Kabine eines Fahrstuhls, mit dem man die tieferen Ebenen des Raumschiffs erreicht. Dort befinden sich Wartungsgänge, Antigravschächte und eine Gravitationsschleuse, in der die Schwerkraftverhältnisse umgekehrt werden.

K'u

Die eigentliche Zeitstadt K'u befindet sich tiefer in dem ansonsten völlig leeren und unbemannten Schiff. Sie liegt in einer Senke in einer weiten von Geröll und Steinbrocken bedeckten, sturmgepeitschten Wüstenebene, über der sich ein diesiger, »vergilbt« wirkender Himmel wölbt. In dieser Ebene steht auch der aus einfachen grauen Hallen bestehender Bahnhof des Schwerelosen Zuges. Diese Landschaft ist bereits Teil des Gelben Meisters. Alles erweckt den Eindruck unfassbaren Alters, selbst die Luft riecht alt.

In der Zeitstadt sind unzählige Architekturstile verschiedener Zeitalter zusammengewürfelt. Futuristische Gebäude stehen neben primitiven Hütten aus Stein oder Holz. Die Gebäude wirken seltsam zweidimensional, schattenhaft und konturlos, als seien sie nur als Kulisse gedacht. Vor dem Stadttor steht die steinerne Statue eines Mundänen. Es ist ein versteinerter »Un-Toter« aus diesem Volk, der in einem endlosen Traum gefangen ist. Mit diesem Traum berichtet der Mundäne einen Teil des Zyklus der Ewigen, dies ist die Chronik der Superintelligenz K'UHGAR. Abertausende weitere Statuen von Wesen aus anderen Völkern stehen im Inneren der Stadt. Jede Statue repräsentiert einen Heroen aus den verschiedenen Hilfsvölkern K'UHGARS. Jeder hat einen Teil des Zyklus der Ewigen zu berichten und jeder stärkt die Superintelligenz mit seiner Mentalsubstanz. Die Statuen geben ihre Informationen nur demjenigen vollständig preis, der den Ersten findet, also die älteste aller Statuen, und die folgenden Heroen dann in der richtigen Reihenfolge aufsucht.

Stadion der Heroen

Das Stadion der Heroen wird von den Pyhrn bewacht. Das riesige Bauwerk fasst 50.000 bis 100.000 Besucher. Dort sollen eines Tages, sobald der Gelbe Meister erwacht ist, Arenakämpfe zwischen den herausragendsten Heroen aller vom Gelben Meister eroberten Welten stattfinden.

Die Außenverkleidung des Gebäudes besteht aus einer Art Wellblech, das mit senkrechten Streifen in schmutzigem Weiß und fahlem Hellblau bemalt ist. Der Eingang ist fünf Meter breit und drei Meter hoch.

Heroische Universität

Die Heroische Universität ist ein eindrucksvolles Gebäude, an dessen Front Säulen stehen. Im Inneren der Universität vergeht die Zeit erheblich schneller als außerhalb. Tess Qumisha verbringt 1312 NGZ nur wenige Sekunden darin, erlebt subjektiv aber mindestens 10 Jahre, in denen sie Kosmische Philosophie, Intergalaktische Strategie und Transdimensionale Architektur studiert.

An der Heroischen Universität studieren hauptsächlich Pyhrn, aber auch Angehörige anderer Völker. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, die Universität zu verlassen: Entweder mit Diplom, oder als Leiche. Für alle, die dem Leistungsdruck, dem Stress und den sadistischen Gemeinheiten der Professoren nicht mehr gewachsen sind, gibt es spezielle Räume, in denen sie Selbstmord begehen können. Diese Räume werden häufig genutzt.

Vivarium

Das Vivarium, auch »Tempel der niedrigen Lebensformen« genannt, ist der einzige Zugang zu den Ewigen Totenstädten von K'u. Man erreicht diese über eine Wendeltreppe, die nach oben ins Nichts zu führen scheint.

Quelle

Andromeda 6

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge