Albert Nuetzell

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Albert Augustus Nuetzel (* 18. Januar 1901 in New Albany, Indiana, USA; † 19. Juni 1969 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Zeichner und Illustrator. Die künstlerischen Fertigkeiten hatte er sich autodidaktisch angeeignet.[1]

Noch als Jugendlicher siedelte er zusammen mit seinen Eltern nach Los Angeles um[2], wo er 1931 seine Frau Elizabeth heiratete.

Albert Nuetzel arbeitete für die Filmindustrie und fertigte Plakate, Werbematerialien und Filmrequisiten in Hollywood. Von Science Fiction hielt er zunächst nicht viel. Seinem einzigen Sohn zuliebe, dem späteren SF-Autor Charles Nuetzel[3], entwarf er in den 1950er Jahren Titelbilder nach dessen Ideen, denn der Sohn war SF-Fan und wollte seinen Vater als berühmten Titelbildillustrator sehen. Charles konnte dann einige Illustrationen an den Verleger Ray Palmer (Amazing Stories u.a.) verkaufen und sogar Forrest J Ackerman als Agenten gewinnen. Nach und nach entstanden so Coverillustrationen für verschiedene Magazine und Taschenbücher. Später zeichnete Albert Nuetzel dann Titelbilder für die Romane seines Sohnes. So kamen etwa 40 veröffentlichte Arbeiten zusammen.[1]

Seine Werke signierte Albert mit Nuetzell. Das doppelte "l" sollte seiner Signatur eine optische Balance geben.[1]

Die Familie Nuetzel lebte in Encino, San Fernando Valley, wo der Künstler im Alter von 68 Jahren verstarb.[1]

Im Januar 1975 erschienen zwei seiner Titelbilder posthum wieder verwendet auf zwei Ausgaben der Comic-Reihe Perry - Unser Mann im All.

Titelbilder

Perry - Unser Mann im All

Sonstige

  • Utopia-Großband Nr. 29: »Freiheit ohne Schranken« (engl. Original: Atom War on Mars; 1952) von E. C. Tubb, übersetzt von Walter Ernsting. Pabel, November 1955. TiBi
    – Titelbild schon verwendet für Science Stories, Februar 1954: »The Last Days of Thronas« von John Bloodstone. TiBi
  • Utopia-Großband Nr. 34: »Der Ring um die Sonne« von Raymond Z. Gallun und Clark Darlton. Pabel, Februar 1956. TiBi
  • Utopia-Sonderband Nr. 1. Deutschlands Erstes Science Fiction-Magazin, herausgegeben von Walter Ernsting. Pabel, Dezember 1955. TiBi

Weblinks

Quellen

  1. ^ a b c d Biografie: http://haldolen.com/alN/Al%20Nuetzell/NUETZEL2.HTML (englisch)
  2. United States Census, 1920: Albert A Nuetzel
  3. Charles Nuetzel Homepage: http://haldolen.com/Haldolen_Universe.htm (englisch)