Carock Ekalv

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Carock Ekalv war ein Zweifacher Mondträger.

Erscheinungsbild

Er war 32 Arkonjahre alt, großgewachsen und schlank.

Geschichte

Bei einem Kampfeinsatz im Dribor-Sektor wurde das von Carock Ekalv befehligte Schlachtschiff von Einheiten der Maahks vernichtet. Dabei trug Ekalv eine Kopfverletzung davon, die den späteren Abschied aus der Flotte zur Folge hatte. Der Mondträger wurde nach Posalkehn verschleppt, wo er von den Methanatmern »umerzogen« und als Agent in das Große Imperium zurückgeschickt wurde.

Der Mondträger erhielt von der Flottenführung eine neue Aufgabe. Er wurde mit der Koordination des Nachschubs betraut. Dabei lernte er die Korruption in der arkonidischen Gesellschaft hautnah kennen. Da sich Ekalv an diesen Machenschaften nicht beteiligen wollte, erregte er den Unmut einflussreicher Personen. Um dem wachsenden Druck zu entgehen, entschloss er sich zu desertieren und schloss sich den Rebellen von Kraumon an.

Auf der Stützpunktwelt wurde er über seine Beweggründe befragt und einem Lügendetektortest unterzogen. Alle Prüfungen fielen positiv aus und Carock Ekalv wurde bei Atlans Kämpfern aufgenommen. Auch seine Verwundung stellte aus ärztlicher Sicht kein Problem dar. Ekalv war es durch äußerste Willensanstrengung gelungen, den Lügendetektor zu täuschen.

Ekalv wurde zum Stellvertreter Mekron Dermitrons an Bord der zur KISSON umfunktionierten MEDON ernannt. Außerdem brachte ihm Atlan so großes Vertrauen entgegen, dass er dem Zweifachen Mondträger die streng geheimen Koordinaten Kraumons anvertraute.

Die ihm von den Maahks befohlene Aufgabe auf Kraumon war teilweise erfüllt. Er sollte den Kristallprinzen Atlan in eine vorbereitete Falle locken. Ekalv machte Atlan den Planeten Posalkehn schmackhaft. Dort sollte es ein Flottendepot geben, in dem von den Rebellen dringend benötigte Kampfanzüge gelagert wurden. Grek 1 ließ das Gefangenenlager als arkonidischen Stützpunkt tarnen.

Sofort nach der Landung der MEDON auf Posalkehn, kam vom Stützpunkt ein Kommando unter Führung von Horklyn an Bord. Die Zentralebesatzung wurde verhaftet. Carock Ekalv tauchte in der Zentrale der MEDON auf und erschoss mit seinem Impulsstrahler einen der Offiziere Horklyns. Der angebliche Stützpunktkommandant selbst feuerte zurück. Ekalv ging zu Boden. Doch Horklyn hatte ihn absichtlich nicht getroffen. Für Mekron Dermitron und seine Männer war Ekalv tot.

Nach der Übernahme der MEDON durch die Angepassten, sollte Carock Ekalv das Schiff in einem Einsatz für die Maahks befehligen.

Der Mondträger zog sich aus dem Schiff zurück. Im Lager sprach er dem Alkohol in großen Mengen zu, sodass er die Rückeroberung der MEDON durch Mekron Dermitron und seine Männer gar nicht mitbekam. Mit benebelten Sinnen versuchte er, die aufkommende Freude der Lagerinsassen ob des Fehlschlags der Maahks im Keim zu ersticken. Er wurde von den zurückgebliebenen Besatzungsmitgliedern der MEDON, die in ihm nicht nur einen Verräter am Großen Imperium, sondern auch an Atlan sahen, umringt und zu Tode geprügelt.

Quelle

Atlan 284