Chi-Lopi

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chi-Lopi war ein Gy Enäi aus dem Volk der Mhool und Dritter Bordingenieur der KHOME TAZ.

Erscheinungsbild

Sein Körper glich entfernt dem eines terranischen Aals, er konnte allerdings aufrecht gehen. Der gesamte Körper steckte in einem Exoskelett aus einem Gestänge, in das 31 autarke, beliebig konfigurierbare Module integriert waren. Viele dieser Module waren flugfähig und konnten abgekoppelt werden, um sie als Sonden einzusetzen. Wie alle Gy Enäi besaß er einen Vitalenergiespeicher und war relativ unsterblich.

Charakterisierung

Chi-Lopi war ein legendärer Meisterdieb und der beste Erkunder der Gy Enäi. Mit Vorliebe badete er in Heilschlamm und nahm dabei Laichfripp zu sich.

Geschichte

Chi-Lopi gehörte zu Takegaths Eingreiftruppe, die Perry Rhodans Team im April 1312 NGZ auf Taupan angegriffen hatte. Er überlebte die Explosion der in Lui Dallapozzas Körper implantierten Bombe, lediglich einige seiner Module wurden beschädigt.

Als nach und nach immer mehr Gy Enäi starben, weil ihre Vitalenergiespeicher vom »schlafenden« Gelben Meister nicht wieder aufgeladen wurden, versuchte Chi-Lopi sich an Takegaths Vorrat der lebensverlängernden Droge De'Ro'Collo zu vergreifen. Er machte gemeinsame Sache mit einem anderen Besatzungsmitglied, wurde von diesem aber nur als eine Art Minensuchgerät benutzt, um bislang unbekannte Fallen aufzuspüren. Dabei war er auch in gewisser Weise erfolgreich: Er löste eine Falle aus, in der er umkam.

Quellen

Andromeda 3, Andromeda 4