Gesellschaft zur Erforschung paranormaler Phänomene

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Gesellschaft zur Erforschung paranormaler Phänomene (GEPAPH) war ein getarntes Unternehmen von Boyt Margor.

Allgemeines

Vordergründig schien es sich um eine Heilstätte für geistig Instabile und Abnorme zu handeln. In Wirklichkeit wurde über die Gesellschaft nach passenden Paratendern für Boyt Margor gesucht. Leiter der Einrichtung war Alexis Therakides. (PR 902)

Ihren Hauptsitz hatte sie auf Athos. (PR 902)

Geschichte

...

Am 17. November 3586 ab 23.51 Uhr wurde der Stützpunkt innerhalb von 14 Minuten durch die LFT gestürmt, die die Gesellschaft schon länger beobachtete. Patienten kamen dabei nicht zu Schaden, ja, bemerkten kaum etwas von der Aktion. Zwei Paratender hatten sich dem Zugriff entzogen, indem sie Selbstmord begingen. Auch Therakides versuchte, sich zu vergiften, konnte jedoch gerettet werden. Boyt Margor war nicht anwesend und konnte deshalb nicht verhaftet werden. (PR 902)

In der nachgelagerten Überwachung der Halbinsel konnte zwar festgestellt werden, dass Margor versuchte, auf Vorräte zuzugreifen, man konnte seiner jedoch nicht habhaft werden. (PR 902)

Quelle

PR 902