Hreta Palaskor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hreta Palaskor war ein Wissenschaftler aus dem Volk der Arkoniden.

Erscheinungsbild

Er war groß und hager. Neben dem langen weißen Haar trug er einen ebenfalls weißen Vollbart. Die Wangen waren eingefallen.

Geschichte

Palaskor und seine Mitarbeiter arbeiteten auf dem Planeten Zirkamer an der Entwicklung des Projekts Planetentöter. Der Bruder des Wissenschaftlers war Kolonialminister des Großen Imperiums und mit der Machtergreifung durch Imperator Orbanaschol III. nicht einverstanden. Er versuchte, den Herrscher zu stürzen. Das Vorhaben misslang, wodurch auch Hreta Palaskor in Ungnade fiel und dessen Leben gefährdet war.

Hreta Palaskor wurde von einem befreundeten Raumschiffskommandanten vor einer Aktion Orbanaschols gewarnt. Der Imperator ließ die Koordinaten Zirkamers den Maahks zuspielen. Palaskor sollte bei der Verwüstung des Planeten den Tod finden. Tatsächlich erschien bald ein kleiner Verband von Walzenraumschiffen über Zirkamer. Landekommandos entführten die Wissenschaftler. Zirkamer wurde verwüstet.

Palaskor und seine Wissenschaftler wurden nach Rashillkane gebracht. Dort sollten sie für die Maahks das Projekt Tacksmuth derart abwandeln, dass am Ende Sauerstoffplaneten in Welten mit Wasserstoff-Ammoniak-Atmosphäre umgewandelt werden sollten.

Im Jahre 10.499 da Ark standen die Experimente kurz vor dem erfolgreichen Abschluss. Kristallprinz Atlan und sein Mentor Fartuloon wurden beim Eindringen in den maahkschen Stützpunkt auf Rashillkane entdeckt und gefangen genommen. Sie erhielten Kontakt mit Hreta Palaskor, der sie über die wahren Hintergründe des Projekts Tacksmuth informierte. Die Wissenschaftler hatten vor, den letzten und entscheidenden Test zu sabotieren. Sie wussten, dass ihnen dann keine Zeit mehr bleiben würde, an Bord der ISCHTAR gehen zu können. Die Maahks führten den Test durch, in dessen Verlauf der Mond völlig zerstört wurde. Hreta Palaskor und seine Männer fanden dabei den Tod.

Quelle

Atlan 226