Puschts

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Puschts sind ein Volk der Endlosen Armada. Sie stellen die Armadaeinheit 7381.

Erscheinungsbild

Puschts haben kugelförmige Körper mit einem durchschnittlichen Durchmesser von 1,50 Metern. Der ganze Körper ist bedeckt von einem langhaarigen Pelz mit grüner Farbe, in dem die beiden dünnen Ärmchen mit achtgliedrigen Händen verborgen sind. Die beiden dünnen Beine ragen aus dem Pelz heraus. Zwischen den Pelzhaaren kann manchmal ein weißliches Sehorgan von der Größe eines Tennisballs wahrgenommen werden. Puschts können ein schlauchartiges Organ mit einem Trichter an der Spitze ausfahren, mit dem Nahrung aufgenommen wird.

In der Regel sind Puschts nicht bekleidet. Wenn sie Ausrüstung mitnehmen müssen, dann ziehen sie diese mit einem kleinen Karren hinter sich her.

Anmerkung: In PR 1200, S. 71 werden die Puschts als xenomorph bezeichnet.

Bekannte Puschts

Raumschiffe

Die Raumschiffe der Puschts sind flaschenförmig. Am unteren Ende des verdickten Hauptkörpers sind vier Goon-Blöcke angebracht, dort befinden sich auch Energieaggregate, Lagerräume, Unterkünfte und Hangars. Der »Flaschenhals« bildet den Bug und enthält die Zentrale. Die Gesamtlänge der Schiffe beträgt 888 Meter, wobei der Flaschenhals 295 Meter lang ist. Der größte Durchmesser beträgt ohne Goon-Blöcke 168 Meter, der Flaschenhals durchmisst 40 Meter.

Die ehemaligen Brutschiffe und jetzigen Krusten können nicht mehr als Raumschiffe bezeichnet werden. Es sind unförmige, asteroidenartige Brocken von mehreren Kilometern Größe.

Risszeichnung

»Die Endlose Armada – Raumschiff der Puschts – Armadaeinheit 7381« (PR 1171) von Heinz Haßfeld

Geschichte

Die Puschts wurden vor Jahrmillionen von Ordoban damit beauftragt, die von ihm in Ordoban-Materie verwandelte Mentalenergie zu züchten und zu vervielfältigen. Die Puschts stellten dreißig Brutschiffe ab, um daraus weitere Ordoban-Materie zu züchten, was für lange Zeit auch funktionierte. Doch viele Jahrmillionen später begann die Ordoban-Materie auf den Brutschiffen zu verkleben und zu verkrusten. Die Puschts konnten diesen Verkrustungsprozess nicht aufhalten. Die Schiffe erhielten deshalb den Zusatz Kruste.

Die Krusten wurden weiterhin von den Puschts bewacht, erneuert und ausgestaltet. Dies wurde für sie so etwas wie eine religiöse Aufgabe. Kruste Magno befand sich innerhalb ihrer Armadaeinheit. Die Puschts zogen immer wieder intelligente Lebewesen, die nicht zur Endlosen Armada gehörten oder ihre Armadaflamme verloren hatten, als »Operatoren« für die Krusten heran. Diese Operatoren sollten die Versorgung noch lebender Bestandteile der Krusten sicherstellen und standen auch mental mit ihr in Verbindung.

426 NGZ wurde eine Kogge der Galaktischen Flotte von den Puschts gekapert. Die Besatzung des Schiffs sollte zu Operatoren gemacht werden. Dies konnte nur durch das Eingreifen der BASIS verhindert werden.

Quelle

PR 1110