Unternehmen STARDUST (Hörspiel)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:HES1)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

 <<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | >>>

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Hörspiel. Für weitere Bedeutungen, siehe: Unternehmen Stardust (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Europa-Hörspiele (1980er) (Folge 1)
HES1.jpg
© EUROPA
Covervorlage
PR0001.jpg
Heft: PR 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Titel: Unternehmen STARDUST
Kapitel der CD:
  1. Bruchlandung
  2. Gesetze des Geistes
  3. Eine klare Frage
  4. S.O.S
  5. Aufhebung der Schwerkraft
  6. Abgehört
Autor: H. G. Francis
Sprecher:
Erstmals erschienen: 1983 (MC) / Mai 1999 (CD)
Spieldauer:
  • Spielzeit der MC von 1983: 24'57" (Seite A) / 25'10" (Seite B) = 50'07"
  • Spielzeit der CD/MC von 1999: 50'11"

Klappentext (MC)

Die erste amerikanische Mondexpedition ist auf dem Trabanten unserer Erde gelandet. Doch dann verläuft das Unternehmen Stardust ganz anders, als die Verantwortlichen es sich vorgestellt haben. Perry Rhodan, der Kommandant der STARDUST, stößt auf eine außerirdische Macht. Mit dem kranken Arkoniden Crest und ungewöhnlichen Waffen kehrt die STARDUST zur Erde zurück – und beschwört damit einen umfassenden Atomkrieg herauf ...

Handlung

»Wir haben den Mond bezwungen und werden irgendwann auch die Sterne erreichen.« (Perry Rhodan)

Bruchlandung

Ein grünlich fluoreszierendes Feuer zerstört die Funklagen des Mondpanzers von Major Perry Rhodan, dem Starpiloten der US. Air Force, und Reginald »Bully« Bull. Bully denkt zuerst an einen Angriff der Asiatischen Föderation, doch Perry Rhodan weiß es besser: im Krater eines Ringgebirges auf der Rückseite des Mondes entdecken sie ein aus ihrer Sicht riesiges Kugelraumschiff mit einem Durchmesser von 500 Metern, das offensichtlich abgestürzt ist. Über ein Transportband gelangen sie durch eine gleißend helle Öffnung in der 30 Meter vom Boden entfernten Unterseite in das Raumschiff. Bully ist etwas besorgt, da sie über dem Transportband schweben und sich nirgends festhalten können. Er unternimmt den Transport deshalb auf allen Vieren.

Gesetze des Geistes

In der Kommandozentrale treffen sie auf Crest. Der wissenschaftliche Leiter der Expedition ist groß und schmal, hat albinotisch rote Augen und weißes Haar. Er macht einen sterbenskranken Eindruck und ist für die Einladung verantwortlich. Thora, die Kommandantin, dagegen weigert sich mit den beiden, wie sie sie nennt »Kreaturen unterhalb der Entwicklungsstufe C«, zu sprechen. Perry Rhodan kontert, dass sie ein Schiff voller Schlafmützen befehligt. Die anderen 50 Besatzungsmitglieder liegen nämlich apathisch vor farbig flimmernden Bildschirmen und verfolgen Fiktivspiele. Dabei handelt es sich um die bildliche und akustische Verdeutlichung der Gedankenimpulse von Simulatorkünstlern.

Crest berichtet, dass die Degeneration schon vor einigen tausend Jahren begann. Heute zerfällt das Große Imperium der Arkoniden. Nur Frauen sind davon weniger betroffen und übernehmen deshalb vermehrt Führungspositionen.

Die Worte »Wir beginnen gerade erst mit der Eroberung des Raumes« von Perry Rhodan sind für Crest der Anlass, die Menschheit auf Entwicklungsstufe D heraufzustufen. Damit dürfen sich die Arkoniden jetzt auch offiziell mit den Menschen in Verbindung setzen. Thora soll dies in der positronischen Speicherbank festhalten.

Der drohende Atomkrieg zwischen dem Westblock und der Asiatischen Föderation ist für Crest ein Verstoß gegen die Gesetzte des Geistes.

Eine klare Frage

Crest erzählt, dass er und Thora zur herrschenden Dynastie auf ihrem Heimatplaneten Arkon gehören, der mehr als 34.000 Lichtjahre entfernt ist. Seit einigen 10.000 Jahren beherrschen die Arkoniden die überlichtschnelle Raumfahrt und hatten mit ihren Forschungsraumern bereits mit vielen Völkern in der Galaxis Kontakt. Die Menschheit bildet eine große Ausnahme, denn bisher ist den Arkoniden niemand sonst begegnet, der so ist, wie sie früher einmal waren.

Perry Rhodan stellt Crest eine klare Frage, der diese Formulierung seit seiner Jugend nicht mehr gehört hatte, und möchte wissen, ob Crest den Atomkrieg verhindern kann. Crest hat damit keine Schwierigkeiten: die Kernspaltung könne mit der Absorption der freien Neutronen und die Kernfusion mit einem kleinen Gerät unmöglich gemacht werden. Perry Rhodan und Bully sind schockiert von den Machtinstrumenten der Arkoniden. Perry Rhodan fasst aber schnell den Entschluss, die Technik zum Wohle der Menschheit einzusetzen.

Die Arkoniden sitzen bereits seit vier Monaten auf dem Mond fest. Ihnen fehlen die entsprechen Ersatzteile für eine Reparatur. Bully bietet sofort Hilfe an. Es sind ebenfalls weder Arzt noch Medikamente für Crest an Bord. Er soll deshalb von Dr. Manoli in der STARDUST untersucht werden.

Captain Flipper ist mit Dr. Manoli auf der STARDUST geblieben und die beiden müssen verblüfft feststellen, wie Thora die STARDUST von ihrem Landeplatz mit unsichtbaren Kraftfeldern zum Arkonraumer transportiert.

Dr. Manoli stellt bei Crest Leukämie fest. Die notwendigen Untersuchungsgeräte und Medikamente können aber nur auf der Erde beschafft werden. Thora stellt dazu unter anderem folgende Tauschgüter zur Verfügung:

  • Werkzeugmaschinen mit eigener Energieversorgung, Vollrobotsteuerung und einer Laufgarantie von 80 Jahren
  • Tragbare mikromechanische Elementtaster
  • Bodenreformer
  • Schwere Neutralisatoren für den Ein-Mann-Flugbetrieb

S.O.S

Thora gibt noch die Warnung mit auf den Weg, dass sie notfalls das ganze Sonnensystem vernichten könnte. Dann startet die STARDUST mit der vierköpfigen Besatzung und Crest an Bord zum vierzehnstündigen Rückflug zur Erde.

Kurz vor Ankunft in Nevada Fields schaltet Perry Rhodan die Fernsteuerung aus, nimmt Kurs auf die Wüste Gobi und funkt S.O.S. Er landet in der Nähe des nordchinesischen Goshun-Sees und erläutert seine Vision: an dieser Stelle wird eine riesige Stadt entstehen, werden überlichtschnelle Raumschiffe gebaut und es wird das Samenkorn für eine geeinte Menschheit gelegt.

Perry Rhodan will Crest nicht einer bestimmten Nation ausliefern und hat deshalb diesen Landeplatz gewählt, um Zeit zu haben, die arkonidischen Spezialgeräte aufzubauen. Bully und Dr. Manoli stehen auf seiner Seite, aber Flipper hält ihn für einen Verräter.

Aufhebung der Schwerkraft

Perry Rhodan will nur noch der gesamten Menschheit dienen. Er löst seine Rangabzeichen und nimmt Abschied von den US. Space Forces. Es ist der Beginn der dritten Macht.

Zur Verteidigung steht für die STARDUST ein Energieschirm zur Verfügung. Mit drei Psychostrahlern können Gegner gelähmt werden oder ihnen kann der Wille aufgezwungen werden. Mit dem Gravitationsneutralisator kann die Schwerkraft im Umkreis von nahezu 10 Kilometern aufgehoben werden. Schließlich ist noch ein Funkgerät vorhanden, das auf Hyperraumspur arbeitet.

Der Funk wird durch eine Station in der Nähe überlagert und übermittelt die Nachricht, dass bald mit einer »Bergung« begonnen wird. Kurz darauf landet ein Hubschrauber mit Marschall Roon und Major Butana an Bord. Bully macht sich einen Spaß und lässt die beiden mit dem Gravitationsneutralisator fliegen. Perry Rhodan beschlagnahmt den Hubschrauber und schickt die Chinesen in die Wüste, wo bereits die Staubwolke der herannahenden Truppen sichtbar ist.

Der wenig später einsetzende Beschuss kann durch Crest mit dem Schutzschirm abgehalten werden.

Abgehört

Schnell ist klar, dass der Schutzschirm mit Granaten nicht zu durchdringen ist und die Asiatische Föderation wirft eine Atombombe ab. Doch der Schutzschirm hält!

Perry Rhodan meldet sich per Satellitenverbindung bei General Pounder, der sich in der Weltraumleistelle von Nevada Fields aufhält, vom Mondflug zurück. Er berichtet, dass er dort auf Außerirdische gestoßen ist. Ihm ist bewusst, dass die Funkverbindung abgehört wird. Er möchte aber die ganze Welt wissen lassen, dass er einen Krieg verhindern kann, der die Menschheit vernichten würde.

Die Asiatische Förderung glaubt dieser Aussage nicht und hält die STARDUST für einen Stützpunkt der USA. Dieser soll innerhalb von zehn Stunden aufgegeben werden. Perry Rhodan hat klargestellt, dass er nicht aufgeben wird und in Ost und West werden die Atomraketen abschussbereit gemacht ...