Radaut

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Schcoide Radaut war im Jahre 425 NGZ einer der sechzehn Zeremonienmeister im Dom Kesdschan.

Erscheinungsbild

Radaut wies das typische Erscheinungsbild eines Schcoiden auf.

Charakterisierung

Im Rahmen der Ereignisse bei der Ritterweihe Perry Rhodans verhielt sich Radaut seinem Amt entsprechend würdevoll. Gegenüber Skenzrans Tochter zeigte er mehr Mitgefühl als deren Vater.

Geschichte

Im Jahre 425 NGZ war Radaut offensichtlich der einflussreichste Zeremonienmeister im Dom Kesdschan.

Als Perry Rhodan im Rahmen seiner Ritterweihe den Wunsch äußerte, das geheimnisumwitterte Gewölbe unterhalb des Doms Kesdschan aufsuchen zu dürfen, bestimmte Radaut Skenzran zum Begleiter der terranischen Gruppe, zu der noch Roi Danton und Waylon Javier gehörten. Darüber hinaus gestattete Radaut Skenzrans Tochter, die sich in dem Gewölbe eine Heilung von ihrer Krankheit erhoffte, ihren Vater zu begleiten. Ob sich hierbei auch Radaut eine mögliche Erlösung des Mädchens von ihrem Schicksal erhoffte oder bereits an Perry Rhodans freien Wunsch dachte, ist unbekannt.

Bei der Rückkehr Skenzrans zeigte sich Radaut von dessen Verhalten – er hatte eigenmächtig die Gruppe verlassen – sehr enttäuscht und bestimmte, dass Skenzran von seinem Posten abgelöst werden sollte. Nachdem auch Perry Rhodan aus dem Gewölbe zurückgekehrt war, nahm Radaut an ihm die Ritterweihe vor.

Quelle

PR 1056