Sandior

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für dem Raumschiff, siehe: SANDIOR (HYDRA-Klasse).

Sandior war der Besitzer des Restaurants Sandizellent im Stardust-System.

Erscheinungsbild

Er hatte schwarze Haare und war für sein breites Grinsen berühmt, mit dem es ihm gelang, seine Gäste für sich einzunehmen. (PR 2523)

Charakterisierung

Sandior führte das Sandizellent mit Leib und Seele. Obwohl die Preise im Restaurant recht hoch waren und die Qualität der Speisen nicht allzu gut, war das Lokal immer gut besucht. Der Gastwirt nahm sich Zeit für seine Gäste. Dabei besaß er eine direkte Art und kam immer gleich auf den Punkt. Bevor er die Bar eröffnet hatte, hatte er Kosmopsychologie studiert, wobei er sich zwar nicht als genial, aber immerhin als besser als der Durchschnitt erwiesen hatte. Die erworbenen Kenntnisse halfen ihm beim Umgang mit seinen Gästen. (PR 2523)

Zu seinen Spezialitäten gehörte der Sandizellent-Spezial. (PR 2523)

Sandior war ein Nostalgiker. Sowohl das Restaurant als auch seine Privaträume wirkten altmodisch und »retro«. Er war im Besitz einer in Buchform gedruckten historischen Abhandlung von Perry Rhodans ersten Flug ins All mit dem Titel »Die dritte Macht«. (PR 2523)

Anmerkung: Entgegen der Absicht des Autoren ist dieses Buch des Perryversums nicht identisch mit dem Buch »Die Dritte Macht« der Realität, da der beschriebene Flug Rhodans mit der STARDUST nicht sein erster Flug ins All war, siehe: hier

Geschichte

Ungefähr um das Jahr 1447 NGZ lernte Sandior Eritrea Kush kennen, als ihr späterer Ehemann Rus Bannard sie zum ersten Mal ins Sandizellent ausführte. Nach dem Tod ihres Ehemanns beim Absturz des Raumschiffs ELURIA am 3. März 1458 NGZ wurde er zu Eritreas engstem Vertrauten. Er begleitete sie sogar zur Beerdigung ihres Ehemanns. (PR 2523)

Sandior versuchte, Eritrea dabei zu helfen, den Verlust ihres Ehemanns zu verarbeiten. Am 25. Januar 1462 NGZ machte er sie mit dem Administrator Timber F. Whistler bekannt. (PR 2523)

Im Mai 1462 NGZ verstarb Sandior friedlich an den Folgen einer Krankheit, die seinen Körper nahezu aufgefressen hatte. Sein Leichnam wurde im Bestattungsinstitut Hoffs/Drawlar aufgebahrt, wo Eritrea Kush von ihm Abschied nahm. Er wurde am 21. Mai 1462 NGZ beerdigt. (PR 2523)

Quelle

PR 2523