Menekes

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menekes war der Besitzer eines Buch-Antiquariats in Terrania City.

Anmerkung: Konrad Schaef nutzte die Bekanntschaft zum Inhaber einer Würzburger Romanboutique, Hermke Eibach, als er ihn und sein Geschäft – unter dem Namen »Menekes' Buchladen« – beschrieb.[1]

Erscheinungsbild

Der Terraner war mittelgroß und hager. Er trug einen grauen Bart. Sein Markenzeichen war eine tellerförmige Mütze, die er angeblich zu keiner einzigen Gelegenheit abnehmen würde. (S. 77)

Charakterisierung

Dank seines gigantischen Orientierungsvermögens fand er das seltenste Buch im abgelegensten Fach seines Ladens in kürzester Zeit ohne syntronische Hilfe. Nicht vorrätige Exemplare konnte er fast immer von irgendwoher besorgen. (S. 77)

Menekes' Buchladen

Das Geschäft lag in einer Erdgeschoss-Passage des größten Einkaufszentrums in Terrania City, der an der Mall Row gelegenen Shopping Galaxy, und bestand hauptsächlich aus einem langen Korridor. (S. 74) Rechter Hand befanden sich mehrere winzige Lagerräume, die mit Literatur von allen erdenklichen Planeten überfüllt waren. Nach hinten führten zwei Stufen in ein Büro.

Der Laden diente auch als Treffpunkt für Studenten und ältere Intellektuelle zum Tee trinken und diskutieren. (S. 77) Er hatte eine junge Verkäuferin und bot auch aktuelle Zeitungen und Journale an. (S. 78)

Geschichte

Menekes hatte Frankenheimers Standardwerk »Die Mechanismen der Finanzmärkte in der Lokalen Gruppe« für seinen Stammkunden Rip Selaco bestellt. Dieser holte das Exemplar am Donnerstag, den 12. September 1210 NGZ dort ab und nahm noch die aktuelle Ausgabe des TERRANIA CHRONICLE mit. (S. 78)

Quellen

  1. MAINPOST Würzburg, vom 6. September 2011