Nigeelamon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Akone Nigeelamon lebte in den unterirdischen Anlagen des Mondes Xölyar.

Erscheinungsbild

Er war etwa zwei Meter groß und klapperdürr. Sein ausgezehrtes Gesicht ähnelte einem Totenschädel. Die unter dichten Augenbrauen liegenden Augen strahlten jedoch vor Energie.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark war Nigeelamon Anführer der aus der akonischen Gesellschaft Ausgestoßenen, die in den riesigen Anlagen von Xölyar ihr kärgliches Dasein fristeten. Ihren Nahrungsmittelbedarf deckten die zerlumpten Gestalten durch den Anbau einfacher Pflanzen und Pilzkulturen.

Leitspruch der Ausgestoßenen war »Es lebe die totale Anarchie!« Die Gruppe schwor jeglicher Technik ab, da sie nach ihren Thesen den Menschen verdarb, ihn zum Sklaven machte.

Als Atlan und Fartuloon auf Nigeelamon und seine Anhänger trafen, teilten sie mit den Naturfreaks ein kärgliches Mahl. Der Anführer verbot ihnen die Benutzung eines Transmitters.

Ein plötzlich auftauchender Trupp Polizisten, unterstützt von Kampfrobotern, streckte die Fanatiker mit Paralysestrahlen nieder. Atlan und Fartuloon konnten sich rechtzeitig verstecken und beobachteten das Geschehen aus ihrer Deckung.

Die Gruppe Fanatiker wurde im Verwaltungszentrum von Xölyar inhaftiert.

Quelle

Atlan 252

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge