Paroso

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lemurer Paroso war der Anführer der Fehldenker in der unterirdischen Bunkerstadt von Godlar auf Lemur im Jahre 49.488 v. Chr.

Erscheinungsbild

Paroso war groß und sehr hager. Er trug einen Bart und war wie alle Fehldenker in Lumpen gehüllt. Als Waffe führte er einen zugespitzten Metallstab bei sich.

Charakterisierung

Das entbehrungsreiche Leben in der Bunkerstadt hatte Paroso einen eisernen Überlebenswillen verliehen.

Geschichte

Paraso führte die Fehldenker an, die in der unterirdischen Bunkerstadt gegen ihren heimlichen Herrscher, den Plath, und die den Plath unterstützende Clique der Wissenschaftler vorzugehen versuchten. Ihre größte Sorge war es aber, an Nahrungsmittel heranzukommen. Paroso war listig und konnte für sich und seine Begleiter immer wieder Nahrungsmittel besorgen.

Als 49.488 v. Chr. ein terranisches Kommando unter Major Don Redhorse nach Godlar vorstieß, wollte Paraso diese Chance nutzen und sich die hochwertige Ausrüstung der Terraner aneignen. Er gab sich als Plath aus, um die Terraner einzuschüchtern. Diese ließen sich aber nicht übertölpeln. Als plötzlich der richtige Plath und die Wissenschaftler auftauchten, um mit Hilfe der Terraner an die Oberfläche zu fliehen, wurde Paroso von zwei Wissenschaftlern bewusstlos geschlagen. Doch inzwischen waren tefrodische Kampfroboter auf der Suche nach den Terranern in die Bunkerstadt eingedrungen.

Ob sich Paroso vor den anstürmenden Kampfrobotern und dem sich im Rahmen der Kampfhandlungen ausbrechenden Feuer noch rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte, ist nicht bekannt.

Quelle

PR 273