Airaya

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Airaya († um das Jahr 429 NGZ) war ein Elfahder und Bote des Ewigen Kriegers Shargk. Er war der Heliophile Goldregenmacher des Lannakhsystems. Die Airalker nannten ihn Sonnenkönig. (Jubiläumsband 7 Story 11)

Geschichte

Um das Jahr 429 NGZ erlitt die Bevölkerung des Planeten Airalk verheerende Verluste durch regelmäßige nächtliche Überfälle der Sperber. Eines Nachts erschien Airaya. Er gab den Leuten Strahler und predigte ihnen, sich zu wehren. Sie sollten sich zu Stämmen zusammenschließen und kämpfen – ganz im Sinne des Permanenten Konflikts. Sie erzielten viele Abschüsse und dämmten so die Plage ein, aber der durchschlagende Erfolg blieb aus. Die Airalker schafften es nicht, sich gegen die gemeinsamen Feinde zu organisieren, sondern zerstritten sich und bekämpften sich untereinander. (Jubiläumsband 7 Story 11)

Dann tappte Airaya in eine Falle der auf Airalk gestrandeten Vironautin Argentina Galdo. Sie sorgte dafür, dass er ihr Beiboot entdeckte. Als er an Bord ging, schloss sich die Schleuse und das Beiboot startete. Im Lannakhsystem stationierte Wachschiffe des Ewigen Kriegers Shargk schossen es ab, was mutmaßlich seinen Tod bedeutete. (Jubiläumsband 7 Story 11)

Argetina Galdo nahm seine Rolle ein, ohne ihre Identität preiszugeben. Für die Airalker sah es aus, als habe er sein Ansinnen geändert und lehre sie nunmehr den Frieden. (Jubiläumsband 7 Story 11)

Quelle

Der Goldregenmacher – Kurzgeschichte in Jubiläumsband 7