M'accabi

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von B'atarc (Planet))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderm mit dem Planeten B'atarc. Für weitere Bedeutungen, siehe: B'atarc (Begriffsklärung).

In einem Sternhaufen im Halo von Andromeda liegt die Sonne M'accabi vom Typ Wega. Sie verbreitet kupferfarbenes Licht über ihre zehn Planeten. Die Entfernung zum Solsystem beträgt 1,43 Millionen Lichtjahre.

Der einzige näher bekannte Planet ist der neunte, er wird vom Volk der B'atarc bewohnt.

Astrophysikalische Daten: M'accabi
Galaxie: Andromeda
Entfernung zur Milchstraße: ≈2,3 Mio. Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: A0V
Anzahl der Planeten: 10
Bekannte Planeten: B'atarc
Bekannte Völker
B'atarc, Paddler

B'atarc

PRTBH31.jpg
Planetenroman 31, 5. Auflage
© Heyne Verlag

Vom Weltraum aus erscheint der Planet B'atarc mit seinen vier Monden vorwiegend blau. Er hat einen Äquatorumfang von 60.000 km und eine Schwerkraft von 0,9 g. Die sauerstoffhaltige Atmosphäre macht ihn erdähnlich, trotz der geringeren Dichte.

Die Oberfläche ist vorwiegend von flachen Salzwasser-Meeren bedeckt. An den Polen liegen die fast kreisrunden Ozeane Nordmeer und Südmeer. In der Äquatorgegend treffen diese Wasserflächen zusammen und begrenzen eine Landschaft, die etwa wie zwei mit der Spitze gegeneinandergestellte »V« aussieht. Dazwischen liegt ein Hügelzug. Drei riesige Seen aus Salzwasser unterbrechen die beiden Kontinente. Insgesamt existieren sechs meist rundliche Erdteile, davon vier kleinere Inselkontinente, ohne einen einzigen Gebirgszug. Nur flache Hügelketten bedecken sie. Vereinzelte Inseln erheben sich aus der Wasserwüste. Geologisch erscheint der Planet sehr alt.

An den zart geschwungenen Küsten findet man zitronengelben Strand zwischen schwarzen, granitähnliche Felsen. Das kupferne Licht wandelt sich abends in irisierendes Dunkelgrün.

Flora und Fauna

Das gelbe Erdreich ist grasbewachsen. Außer niedrigem schwarzem Moos und rosafarbenen Flamingo-Wäldern, S'adborc genannt, gibt es keine Vegetation. Auch die Fauna besteht lediglich aus kleinen Insekten.

Besiedelung

Milliarden von Wohnkuppeln der B'atarc sind über die gesamte Landfläche verteilt, und auch an den Seeufern ragen pfahlbauähnliche Brückenkonstruktionen ins Wasser, auf denen Wohnkuppeln stehen. Diese völlig identischen, transparenten Halbkugeln mit einem Durchmesser von rund sechs Metern bilden neben den 50 Meter hohen säulenförmigen Eingängen in die subplanetaren Anlagen die einzige Art von Bebauung auf der Planetenoberfläche.

Geschichte

Vor unbekannten Zeiten ließen sich Kolonisten hier nieder, die Vorfahren der B'atarc. Im Jahre 2361 stützte sich die gesamte Kultur auf die Versorgung durch vollautomatisierte Anlagen. Als die Bevölkerung durch die Machenschaften von Gen-Modulatoren vom Aussterben bedroht wurde, griff Seymour Alcolaya ein und riss sie aus ihrer Apathie.

Die zur Landung gezwungene Plattform der Gen-Modulatoren konnte nicht mehr starten und wurde zur Kolonie eines zweiten Volkes auf B'atarc, der Paddler.

Quelle

PR-TB 31