Caiwan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Caiwan war der dritte von sieben Planeten der Sonne Cai, etwa 411 Lichtjahre von Hayok entfernt und die Heimat der Caiwanen.

Astrophysikalische Daten: Caiwan
Sonnensystem: Cai
Galaxie: Milchstraße
Monde: 1 (Enko)
Mittlere Sonnenentfernung: 195,94 Mio. km
Jahreslänge: 624,5 Caiwan-Tage
Rotationsdauer: 20,1 h
Achsneigung: 23°
Durchmesser: 12.132 km
Schwerkraft: 0,95 g
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Caiwanen

Übersicht

Enko, der einzige Mond Caiwans mit einem Durchmesser von 2268 Kilometern, umkreiste den Planeten in einer Entfernung von 181.000 Kilometern.

Der Boden war reich an Hyperkristallen.

Flora und Fauna

Der Planet beherbergte unzählige Arten von Pflanzen und Tieren, von denen bisher nur einige wenige näher beschrieben wurden. Zu den bemerkenswertesten tierischen Spezies gehörten die Schaspaken, Zahnanther, Graswölfe, Caithare und Rhyra. Als eine Besonderheit der caiwanschen Fauna galt das Vorhandensein von zahlreichen höher entwickelten Spezies, die mehr als zwei Augen besaßen.

Geschichte

Schon vor langer Zeit hatten die Arkoniden hier einen Tempel errichtet, um die Caiwanen auf religiös anmutende Weise zu manipulieren. Dieser wurde Finger Gottes genannt.

Auf Caiwan existierte eines der größten bekannten Vorkommen von Khalumvatt. Im Jahre 1331 NGZ übernahm das Kristallimperium die Macht auf Caiwan. Weil nur die Caiwanen den Khalumvatt ohne Verluste abbauen konnten, schafften sie es nach schweren Auseinandersetzungen, einen fairen Preis für ihre Arbeit vom Imperium zu erhalten.

Im September 1344 NGZ wurde Caiwan durch die Kolonnen-Fabrik TRAICAH-1003 gesprengt, um die gesamten Vorräte an Hyperkristallen für die Terminale Kolonne TRAITOR zu verwerten. Sämtliche Flora und Fauna des Planeten und alle Bewohner, darunter auch die kleine arkonidische Schutztruppe, wurden dabei vernichtet.

Quellen

PR 2236, PR 2237, PR 2316