TRAICAH-Fabrik

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

TRAICAH-Fabriken sind gigantische Einheiten der Terminalen Kolonne TRAITOR, die hauptsächlich für den Abbau und die Weiterverarbeitung von Ressourcen eingesetzt werden.

PR2315.jpg
Heft: PR 2315
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Aufbau

Die TRAICAH-Fabriken bestehen aus einem ringförmigen Segment mit einer Höhe von acht Kilometern und einem Durchmesser von 40 Kilometern, das eine Kolonnen-Fähre umschließt. So entsteht der Eindruck, dass sich ober- und unterhalb des Ringes zwei weitere Zylinderscheiben mit einem Durchmesser von 25 Kilometern und einer Höhe von vier Kilometern befinden.

Auf den Oberflächen der Scheiben befinden sich Industrieanlagen und ganze Städte von bis zu mehreren hundert Metern Höhe. Der Kreisring kann sich in fünf Ringsegmente (Tortenstücke) aufteilen, die eigenständige Raumschiffe sind.

Sollen die Ressourcen eines Planeten ausgebeutet werden, verteilen die Ringsegmente sich auf dessen Oberfläche. Pfeilförmige Raumschiffe mit einer Länge von 1,5 Kilometern werden ausgeschleust. Diese Schiffe zerlegen den Boden mittels Intervallstrahlung bis in eine Tiefe von 400 - 500 Metern. Durch das Hyperladungs-Trennverfahren werden die verwertbaren Materialien (z. B. Hyperkristalle) vom tauben Gestein getrennt und vom Ringsegment aufgenommen. Zurück bleibt totes Granulat.

Werden verwertbare Materialien in größeren Tiefen geortet, so wird der Planet durch Tiefensprengungen zertrümmert. Die Planetenfragmente werden danach weiter ausgebeutet.

Die Hauptleitzentrale befindet sich in der Kolonnen-Fähre.

Beiboote

Als Beiboote dienen 1400 m lange Doppelraketenraumer, die auch als Prospektoren-Kreuzer bekannt sind.

Waffensysteme

TRAICAH-Fabriken können extrem starke Gravitationsfelder erzeugen. Diese Felder können gebündelt und fokussiert werden, so dass sie die Wirkung eines Waffenstrahls erlangen, der das Ziel zermalmt.

Besatzung

Bei den bisher bekannten TRAICAH-Fabriken besteht die Besatzung aus Charnaz Bakr. Da die Charnaz Bakr Opportunisten sind und nicht aus Überzeugung für die Terminale Kolonne arbeiten, werden sie von Kolonnen-Motivatoren gefügig gemacht. Die Anzahl der Kolonnen-Motivatoren pro Fabrik ist von der Besatzungsstärke abhängig. Es werden zwischen ein und zwei Kolonnen-Motivatoren eingesetzt, eine bemerkenswert kleine Zahl, wenn man die enorme Größe der TRAICAH-Einheiten berücksichtigt.

Bezeichnungen

Die Raumschiffe sind mit vierstelligen Zahlen durchnummeriert, was wiederum den Schluss nahelegt, dass die Kolonne über bis zu 9999 Fabriken verfügt.

Zusammenschlüsse mehrerer TRAICAH- und TRAIGOT-Fabriken werden je nach Flottenstärke als Fabrik-Ensemble (Sequin-Doar) oder als Operationsflotte bezeichnet.

TRAICAH-Fabrik im Größenvergleich

Raumschiffe Perrypedia Teil2-03.gif

Geschichte

Zum ersten Mal wurden die TRAICAH-Fabriken in der Charon-Wolke gesichtet. 22 dieser Giganten bahnten sich Ende Juli, Anfang August 1344 NGZ den Weg ins Goldene System. Wie Bagger gruben sie sich mittels extremer Gravitationsfelder ihren Weg durch das Strukturgestöber. Mittels der Explosiven Kraft gelang es den Strukturpiloten, die Fabriken mit den Nummerierungen 1031 bis 1052 zu vernichten.

Im September 1344 NGZ vernichtete die TRAICAH-Fabrik 1003 im Auftrag Zerberoffs den Planeten Caiwan, um die dortigen Vorkommen an Rotem Khalumvatt auszubeuten.

TRAICAH-Fabriken beteiligten sich im August 1345 NGZ an der Parzellierung Xölyars und Drorahs.

Quellen

PR 2315, PR 2316, PR 2338, PR 2353, PR 2354, PR 2355