Cyrsic

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Cyrsic ist der zweite Planet der Sonne Ursolg.

Astrophysikalische Daten: Cyrsic
Sonnensystem: Ursolg
Galaxie: Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis
Rotationsdauer: > 26 h
Schwerkraft: 1,2 g
Mittlere Temperatur: +28 °C
Bekannte Völker
Scuddamoren

Übersicht

Das Oberflächenbild wird von einer einzigen großen Landmasse geprägt, in der mehrere riesige Binnenmeere liegen. Sie wird von Gebirgen durchzogen. Neben künstlich angelegtem Dschungel sind alle erdenklichen Landschaftsformen vorhanden, die über die Jahrhunderte hinweg durch planmäßige Bewirtschaftung entstanden sind. Über große Teile hinweg wirkt die Landschaft wie ein gigantischer Park.

Das wirtschaftliche und administrative Zentrum des Planeten ist die Stadt Gul-Goar, die an einer buchtförmigen Küste des künstlich geschaffenen Binnenmeeres Sulumc liegt. Das Land zwischen dem Sulumc und dem nächsten Binnenmeer nennt man Irgittzheim.

Nicht weit von Gul-Goar liegt der Raumhafen Gittzo-Carsh.

Bewohner

Cyrsic wird von einem Triumvirat aus drei Scuddamoren geleitet. Im Jahre 2650 waren dies Aträss, Faebler und Korlin. Die Scuddamoren stellen auch die Elitetruppen, die die Ordnung auf der Kunstwelt aufrecht erhalten sollen.

Der Planet ist von fast allen Völkern des Marantroner-Reviers bewohnt, welche herausragende Wissenschaftler hervorgebracht haben.

Geschichte

Cyrsic ist von den Völkern des Marantroner-Reviers deutlich umgestaltet worden, inklusive Atmosphäre. Aus dem gesamten Revier wurden Pflanzen und Tiere geholt, und auf Cyrsic heimisch gemacht. Im Laufe der Zeit mutierten viele davon, und es kam zu ganz merkwürdigen Beziehungen zwischen ihnen. Zum Beispiel die Dedramixxis, die unter dem Einfluss der neuen Umgebung insgesamt vier Metamorphosen durchlaufen, in denen sie völlig verschiedene Erscheinungsformen haben.

Im Jahre 2650 wurde Atlan nach Cyrsic gebracht, damit hier die Geheimnisse seines Zellaktivators erforscht, und das Gerät nachgebildet werden konnte. Die Nachbildung (mehrere Aggregate, die zusammen die Größe eines Hauses erreichten) sandte aber eine etwas abweichende Strahlung aus als der Zellaktivator. Nicht nur das, er wurde so stark eingestellt, dass die emittierte Strahlung verheerende Auswirkungen auf die Lebewesen hatte. Die Natur geriet völlig außer Rand und Band. Insekten, Vögel, Tiere und Pflanzen fielen übereinander her, und griffen auch Gebäude an. Erst als die Generatoren durchbrannten bzw. sich selbständig deaktivierten, beruhigte sich das Leben wieder.

Dabei verfielen fast alle intelligenten Lebewesen, die sich in Gul-Goar aufgehalten hatten, dem Irrsinn.

Quelle

Atlan 423