Merg Coolafe

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Merg Coolafe war ein Springer und Teilhaber an der Coolafe-Agentur, die er mit seinem Bruder Yamisch Coolafe betrieb. (PR 1115)

Erscheinungsbild

Seine äußere Erscheinung ähnelte weniger einem Springer als einem Terraner. Aus diesem Grund wurde er auch »der Schlanke« genannt. Das rundliche Gesicht wurde von rötlichen Augen und einer riesigen Knollennase geprägt. Das rote Haupthaar war nicht echt, denn bei einem Motorradunfall hatte er schwere Verletzungen davongetragen und nannte seitdem eine Platte aus Howalgonium unter der Kopfhaut sein eigen. (PR 1115)

Charakterisierung

Merg Coolafe war äußerst intelligent. Zu seinen negativen Charaktereigenschaften zählten Habgier, Egoismus und Machtbesessenheit. Er verstand sich beinahe perfekt auf Intrigen und geriet deshalb mit seinem Bruder andauernd in Streit. Als Kleidung trug er gerne Anzüge aus roter oder blauer Seide und Schaftstiefel. Er hatte ein Faible für Schmuck aus Silber. (PR 1115)

Geschichte

Im Jahre 426 NGZ war Merg Coolafe ein Rauschgifthändler. Es war ihm gelungen, eine Abart der Amaranos zu züchten und aus diesen Pflanzen ein Halluzinogen zu gewinnen. (PR 1115)

Ernst Ellert wurde von ES gesandt, um den Terranern beim Projekt Projektionserde zu helfen. Ellerts Bewusstsein übernahm Coolafes Körper. Die Kontrolle über den Wirtskörper gelang Ellert jedoch nicht perfekt. Wenn die Umgebungstemperatur bei 25 °C oder höher lag, konnte er Coolafes Körper einwandfrei beherrschen. War die Temperatur jedoch geringer, so gewann Merg Coolafes Bewusstsein die Oberhand. (PR 1115)

Dies geschah auch wieder in der kritischen Phase des Projekts. Merg gewann die Kontrolle über seinen Körper zurück und tötete seinen Bruder Yamisch Coolafe. Da Ernst Ellert zu diesem Zeitpunkt praktisch ausgeschaltet war, konnte die Projektionserde nicht stabilisiert werden. Dadurch verzögerte sich die Realisierung des Projekts für längere Zeit. (PR 1116, PR 1117)

Der Mord an seinem Bruder hatte Merg Coolafe psychisch instabil gemacht, und er verzichtete fortan auf die Kontrolle seines Körpers, den er Ernst Ellert völlig überließ. (PR 1117)

Überrascht stellte Ernst Ellert im Jahre 427 NGZ während der Ereignisse um die Parasitär-Enklaven fest, dass das Coolafe-Bewusstsein verschwunden war. Es war scheinbar erloschen. Zur genauen Untersuchung des Geschehens blieb aber keine Zeit. (PR 1126)

Quellen

PR 1115, PR 1116, PR 1117, PR 1126,