Bote des Unsterblichen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1115)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für den Planetenroman, siehe: Bote des Unsterblichen (Planetenroman).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1115)
PR1115.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Endlose Armada
Titel: Bote des Unsterblichen
Untertitel: Warnung aus dem Kosmos – Ernst Ellert taucht wieder auf
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1983
Hauptpersonen: ES, Ernst Ellert, Merg Coolafe, Yamisch Coolafe, Dave Woddle, W. W. Voltas
Handlungszeitraum: Juni - Juli 426 NGZ
Handlungsort: EDEN II, Lepso, Terra
Risszeichnung: Terranische Raumstation KH/HARAS III von Günter Puschmann
Computer: Das Böse läßt sich nicht ausrotten
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 132

Handlung

Die Kunstwelt EDEN II steht im geistigen Zentrum der Mächtigkeitsballung der Superintelligenz ES. Diese hat inzwischen erfahren, dass die Widersacherin Seth-Apophis zurzeit handlungsunfähig ist. Und ES weiß um Vishna und das Virenimperium sowie den Plan, Terra in Scheiben schneiden zu wollen. Darum entlässt ES die Bewusstseine von Tako Kakuta, Son Okura, Kitai Ishibashi, Takvorian, Ribald Corello, Dalaimoc Rorvic, Ernst Ellert, Kershyll Vanne, Betty Toufry, Balton Wyt, Merkosh und weiteren Mutanten aus seinem Bewusstseinspool und lässt sie in Körperprojektionen auf EDEN II materialisieren. Da die Superintelligenz einen Boten, der die LFT warnen soll, nicht direkt auf Terra absetzen kann, wird Ellert für diese Aufgabe ausgesucht. Sein Bewusstsein soll auf Lepso im Firing-System in einen passenden Körper versetzt werden.

Die Verhältnisse auf dem galaktischen Freihandelsplaneten sind längst nicht mehr so extrem und gefährlich wie vor tausend Jahren. Es existiert sogar ein Hanse-Kontor. Trotzdem ist der Planet ein Schmelztiegel zwielichtiger Gestalten, zu denen auch der Springer Merg Coolafe und die beiden Terraner Dave Woddle und W. W. Voltas gehören. Im Gegensatz dazu steht Coolafes Bruder Yamisch, der meistens damit beschäftigt ist, die Verbrechen seines Bruders zu verschleiern oder wieder gut zu machen.

Ellerts Bewusstsein erreicht Lepso und er spürt, dass sein Ziel Yamisch Coolafe ist. Doch irgendetwas verhindert den Transfer und zieht ihn wie magisch in Mergs Körper. Nur kurz erhält Ellert die Gewalt über den Körper, dann ist Mergs Bewusstsein wieder Herr der Lage. Ellert erkennt, dass Merg als Folge eines Unfalls eine Howalgoniumplatte auf dem Schädel trägt. Die Ausstrahlungen des 5-D-Quarzes haben ihn wie magisch angezogen.

In nächster Zeit folgt ein Hin und Her in der Kontrolle über den Körper, und beide Bewusstseine erkennen, dass der Temperaturwert 25 °C eine magische Grenze darstellt. Ist es kälter, übernimmt Merg die Macht, ist es wärmer, liegt sie bei Ellert.

Als Ellert einmal wieder die Kontrolle an sich reißen kann, schlüpft er in einen Thermoanzug und erhält damit eine dauernde Kontrolle über den Körper. Er stellt sich im Kontor den terranischen Behörden, denn auch auf Terra wird nach Merg gefahndet. Mit dem Leichten Holk FREDERIK erreicht Ellert-Coolafe das Solsystem und das Stichwort Onot öffnet ihm den Weg zu den Verantwortlichen im HQ-Hanse, wo er mit Reginald Bull, Julian Tifflor, Galbraith Deighton und Homer G. Adams zusammentrifft. Das geschieht am 3. Juli 426 NGZ. In der Milchstraße war es seit dem Abflug der Galaktischen Flotte ruhig. Das Schicksal der Flotte ist ungewiss, denn die Funkbrücke ist zusammengebrochen, und es gibt keinen Kontakt.

Innenillustrationen