Rasterstop-Flechte

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rasterstop-Flechte war eine tödliche Krankheit auf Ovarons Planet.

Beschreibung

Äußerlich zeigte sich die Rasterstop-Flechte als eine Schuppenflechte, die den ganzen Körper überzog und den Erkrankten entstellte. Die Rasterstop-Flechte befiel auch Leber und Nieren, worauf es zum Leber- und Nierenversagen kam, was zum Tod führte. (PR 771)

Zellaktivatoren boten keinen Schutz vor einer Infektion, verzögerten aber den Krankheitsverlauf. (PR 771)

Geschichte

Die SOL schleppte im April 3582 einen harmlosen Erreger auf Ovarons Planet ein. Der Erreger stammte vom Planeten Rasterstop III und vereinte sich mit einem Erreger von Ovarons Planet. In der Folge entstand ein extrem ansteckender und tödlicher Erreger. (PR 771)

Dr. Perm Merveur erforschte die Zusammenhänge der Krankheit und entwickelte einen Impfstoff. Durch den Impfstoff gelang es, die Besatzung der SOL und die Bevölkerung von Ovarons Planet zu retten. Insgesamt fielen 14 Menschen der Seuche zum Opfer. (PR 771)

Quelle

PR 771