Ritterschiff

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Ritterschiffe wurden für die Ritter von Dommrath als Statussymbole, aber auch für lange Expeditionen gebaut.

Aufbau

Ein Ritterschiff ist dreigeteilt: In der Mitte befindet sich ein zylinderförmiger Teil, der an den Enden spitz zuläuft. Daran sind zwei kugelförmige Stachelraumer formenergetisch angeflanscht. Der Mittelteil ist drei Kilometer lang bei 1750 m Dicke und wird durch zwei Ringwülste gedrittelt. Die Stachelraumer besitzen inklusive Stacheln eine Ausdehnung von ebenfalls 1750 m.

Technische Ausstattung

Als Überlichttriebwerk wird ein so genanntes intermittierendes Transitionstriebwerk verwendet. Es führt pro Sekunde etwa 30.000 Transitionen durch, was zu einem Überlichtfaktor von etwa 100 Millionen führt.

Das gesamte Schiff wird von fortgeschrittenen Dämpfungs- und Tarnmechanismen gegen jede Entdeckung geschützt. Nur beim Flug durch eine Atmosphäre gibt es einen Ionisationseffekt.

Für den Unterlichtflug dient ein leistungsstarkes Feldtriebwerk. Es ist derart stark ausgelegt, dass einer der drei Schiffsteile die beiden anderen mitschleppen könnte, ohne dass die Beschleunigung nennenswert sänke.

Im Gegensatz zu den Legions- und Installationsschiffen können Ritterschiffe nicht vollrobotisch fliegen.

Bekannte Ritterschiffe

Es wurden im Laufe von fünf Jahrtausenden genau acht Ritterschiffe auf Roekar gebaut.

Ihre Namen lauten:

Quelle

PR 2076