Leronen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Schatulla)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Leronen sind ein Volk vom Planeten Leron in der Galaxie Manam-Turu.

Erscheinungsbild

Die Humanoiden sind etwa 170 Zentimeter groß und erinnern an Pygmäen von Terra. Der Körper ist vollständig behaart. Der Pelz ist auch am Kopf besonders dicht. Der Kugelkopf wird von einer scharfrückigen Nase mit Nasenflügeln, die kleinen Hautlappen ähneln und weit geöffnet und geschlossen werden können, und einem runden Mund geprägt. Diese Körperöffnung kann in die Breite gezogen werden, so dass die spitzen Ohren bis zu den Wangenknochen wandern. Die dunklen Augen besitzen hellrote Augenlider. Die Hände enden in sechs Fingern.

Bekannte Stämme

  • Gnorze
  • Gresti
  • Schatulla
  • Sitka

Bekannte Leronen

Gesellschaft

Die Zivilisation der Leronen befindet sich auf steinzeitlichem Niveau, an der Schwelle vom Jägertum zum Bauerntum. (Atlan 738)

Die Priester des Ler-Ont nehmen in der Kultur der Leronen eine zentrale Stellung ein. Sie sind dafür zuständig, die Bitten und Gebete der einzelnen Stämme und ihrer Angehörigen an die Gottheit weiterzugeben. Pilger sind für Krieger tabu. Sie dürfen weder belästigt noch von einem Späher aufgehalten werden. Sie sind mit sichtbaren Zeichen ausgestattet, die sie vor Übergriffen schützen. Einem Pilger Schaden zuzufügen, gilt als nicht wiedergutzumachender Fehler. Ein derartiger Übeltäter hat damit zu rechnen, am Rand des Ozeans in die Tiefen der Welt gestoßen zu werden. An diesem Ort soll einst Manache Leron in die Tiefe gestürzt sein.

Als besondere Delikatesse bei den Leronen gilt Affenhirn. Ein Gast erfährt eine große Ehre, wenn ihm eine derartige Köstlichkeit gereicht wird.

Üblicherweise verzehrt ein Lerone nur so viel an Nahrungsmitteln, wie er zum Stillen des Hungers benötigt. Der Rest bleibt für die Raubtiere.

Die Leronen kennen den Tauschhandel, verwenden aber kein Geld. Der Wert der Tauschwaren ist Schwankungen unterworfen. Kuriere der sechs wichtigsten Stämme bestimmen in regelmäßigen Treffen den Kurswert der Waren.

Als Waffen verwenden die Leronen Steinmesser, Steinbeile und Pfeilspitzen aus Horn. Die Zeitmessung erfolgt mit ziemlich genauen Sanduhren.

Ein Griff an die Nase gilt als Zeichen der Begrüßung und der Verbundenheit.

Geschichte

Im Jahre 3819 beteten die Leronen ihren einzigen Gott Ler-Ont an. Die Lehren der Priester wurden langsam kritisch betrachtet. Die Ankunft der STERNSCHNUPPE und der angeblichen Götterboten Atlan, Mrothyr und Chipol beschleunigten die Entwicklung.

Quellen

Atlan 737, Atlan 738