Tamarán

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tamarán ist eine Insel vulkanischen Ursprungs auf dem Planeten Terra. Sie gehörte zu den Sieben Königreichen der Canarii. Tamarán war 78 rômetische Meilen vom Festland entfernt.

Die Insel wird heutzutage Gran Canaria genannt.

Übersicht

Die etwa kreisrunde Insel war im Norden von Palmenwäldern bedeckt, die auch für die Namensgebung Tamarán – die Palmenbewachsene – Pate standen. In dieser Region gab es viel Regen und die Natur blühte regelrecht auf. Hier wuchsen auch Hülsenfrüchte, Kräuter und die Mocán-Beere.

Im östlichen Teil der Insel herrschte sonniges, trockenes Klima vor, das trostlose staubige Ebenen ohne nennenswerte Vegetation hervorrief.

Die Gewässer um die Insel waren reich an Fischen.

Bandama

Der spitzkegelförmige Berg ist beinahe 1100 Ellen hoch. Von der Spitze des Bandama kann man einen gewaltigen Vulkankrater von etwas weniger als 2000 Ellen Durchmesser und 500 Ellen Tiefe erkennen. Der Berg wurde nach dem Canarii Bandama benannt.

Geschichte

Die Insel wurde als letztes der Königreiche besiedelt. Zwei Guanarteme, Gáldar und Maronagas, teilten sich die Herrschaft über Tamarán.

Quelle

Atlan X 6