Trash Cordogon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Trash Cordogon war Inhaber eines Automatenrestaurants auf Arkon II. Gleichzeitig war er Chef der Organisation Gonozal VII. auf Arkon II.

Geschichte

Cordogon hatte im Jahre 10.500 da Ark einen separaten Raum in seinem Lokal eingerichtet, von dem aus er durch eine von innen transparente Wand seine Gäste beobachtete. Versteckte Mikrofone zeichneten die Gespräche auf.

So wurde Trash Cordogon Zeuge einer Auseinandersetzung zwischen Malok und Beyze. Im Verlauf des Streitgesprächs warf Beyze Malok über die Kante der Dachterrasse in die Tiefe. Dieser Vorfall war von den Überwachungsgeräten aufgezeichnet worden.

Dolf informierte Cordogon über die Verhaftung zweier Männer, die illegal nach Arkon II gekommen, geschnappt und im Militärgefängnis untergebracht worden waren. Von Krama waren ihm einige Offiziere genannt worden, die Zugang zu den Gefangenen hatten. Unter diesen Männern war auch Beyze. Cordogon besuchte den Offizier und erpresste ihn mit den Videoaufzeichnungen. Beyze sollte ihm den Zutritt zum Gefängnis und eine Gegenüberstellung mit den beiden Gefangenen ermöglichen. Der Offizier erklärte sich einverstanden. Trash Cordogon konnte einen der Gefangenen zweifelsfrei als Kristallprinz Atlan identifizieren. Der Begleiter des jungen Arkoniden war ihm unbekannt. Beyze brachte Trash Cordogon wieder aus dem Gefängnis.

Cordogon und Dolf verfassten eine verschlüsselte Nachricht, die ein Kurier nach Arkon I zu Lebo Axton bringen sollte. Die Botschaft war von den Männern Beyzes abgefangen und dekodiert worden. Der Name des Empfängers blieb jedoch unbekannt. Eihrett Khantron ordnete die Verhaftung Cordogons an. Der Gastwirt entzog sich den zu erwartenden Verhören, indem er sich von seiner Dachterrasse in die Tiefe stürzte.

Quelle

Atlan 297