Yardanso

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Yardanso ist die Hauptstadt des Planeten Aarl.

Übersicht

Die Stadt wird von zwei Hügeln dominiert, um die die Stadt gewachsen ist. Auf einem Hügel befindet sich der Regierungssitz Gnosier in einem stählernen Rundgebäude und die Großrechenanlage Urgan auf dem zweiten. Nachts wird die Stadt von hellen Scheinwerfern erleuchtet.

Perdana

Die Perdana ist ein Stadtteil am Fuß des Urgan-Hügels, der gemeinhin als Elendsviertel gilt. Hier leben zahlreiche Flüchtlinge, die anderen Völkern angehören, sowie Eripäer, die sich keinen besseren Lebensstandard leisten können. Er besteht aus einem Gewirr aus engen, verwinkelten Gassen, die sich durch verwahrloste, manchmal bereits halb verfallene Gebäude schlängeln. In der Perdana befinden sich nur wenige der sonst allgegenwärtigen Scheinwerfermasten.

In einem Gebäude, das als Herberge der Nächtlinge bezeichnet wird, gibt es einen durch ein unterirdisches Labyrinth führenden geheimen Zugang zu Urgan.

Permanenter Markt

In den Außenbezirken der Stadt befindet sich der Permanente Markt, der seinen Namen daher hat, weil er rund um die Uhr geöffnet hat. Hier verkehren fast nur Nicht-Eripäer, sowie einige heruntergekommene eripäische Existenzen. Im Gegensatz zu anderen Teilen der Stadt ist es am Permanenten Markt in der Nacht nicht taghell – die überall aufgestellten Scheinwerfermasten fehlen hier, aus Rücksicht auf die Bedürfnisse der Fremdlebewesen.

Das Bild ist geprägt von Markt- und Lagerhallen, und dazwischen gibt es sehr viele Verkaufs- und Tauschstände unterschiedlichster Größe. Aber auch zwielichtige Gesellen wie Drogenhändler sind hier anzutreffen. Für Ordnung unter den Besuchern und Händlern sorgen die Marktaufseher (meist Eripäer), aber auch Lakgos schreiten bei Auseinandersetzungen oft zugunsten der Aufseher ein.

Ein Kuriosum des Permanenten Marktes war der Sterbende, ein uralter Eripäer, der den Eindruck erweckte, jeden Moment zu sterben. Er saß die meiste Zeit in einer Ecke und starrte vor sich ins Nichts – und das schon seit Jahrzehnten (was aber niemandem aufgefallen zu sein schien).

Quellen

Atlan 385, Atlan 391