Datenspeicher

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Datenwürfel)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Perryversum werden die unterschiedlichsten Datenspeicher verwendet, wobei es sich nur zum Teil um Technologien handelt, die es auch in der realen Welt gibt.

Allgemeines

Die in der Serie erwähnten Datenträger spiegeln oftmals den Stand der realen Technik zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Romane wieder - oder wenigstens das, was die Autoren sich seinerzeit unter einer »futuristischen« Technologie vorgestellt haben.

Bekannte Speichermedien

Klassische Speichermedien

In der Anfangszeit der Serie wurden sogar nach der Entdeckung und Nutzung der arkonidischen Technologie noch Lochkarten und Speicherdraht verwendet. Auch Datenspulen sind bekannt, etwa Filmspulen, die sich in Bildwürfel einspannen lassen. (PR 605)

Modernere Speichermedien

  • Speicherchip: Die Speicherchips des Perryversums können mit den real existierenden Flash-Speichern verglichen werden. Über die genauen Speicherkapazitäten dieser Datenträger ist nichts bekannt. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, meist handelt es sich um kleine Geräte für die Hosentasche, die man wie einen USB-Stick mit sich herumtragen kann. Sie scheinen mit allen Positroniken kompatibel zu sein.
  • Speicherkristall bzw. Datenkristall: Die genaue Funktionsweise von Speicherkristallen ist nicht bekannt. Möglicherweise dient die Kristallstruktur selbst als Datenträger. Es ist jedoch möglich (auch in der Realität), holografische Muster in Kristallen zu erzeugen, die zur Datenspeicherung genutzt werden können. Durch Drehung der Kristalle können weitere Daten an einem anderen Ort des Kristalls gespeichert werden. Speicherkristalle können in ein Trägermedium (z. B. ein Plättchen oder einen Würfel) eingebettet sein, es sind jedoch auch reine Kristalle bekannt (z. B. die Amimotuos).
  • Informationskristall: Mithilfe einer Positronik und eines speziellen Geräts kann man in einem Informationskristall Daten speichern, die von einem entsprechenden Gerät wieder abgespielt werden können. Informationskristalle sind allerdings nicht unbegrenzt wiederverwendbar. Ein Informationskristall wurde zum ersten Mal im Beiboot der AETRON erwähnt. Crest spielte mit Hilfe eines solchen Informationskristalls die Daten für die Hypnoschulung Perry Rhodans und Reginald Bulls ein. (PR 5)
  • Holowürfel: Holowürfel (oder Holo-Kuben), Trivideokuben, Memowürfel oder Lok-Aurazins Memokugel dienen im Perryversum meist als Bildträger. Es muss also auch möglich sein, (Bild-)Daten in ihnen abzulegen. Der Holowürfel zeigt dreidimensionale Bilder (Hologramme) und kann somit als 3D-Bilderrahmen bezeichnet werden.

Quellen

PR 5, PR 605

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Formatvorlagen
Werkzeuge