Arista Molee

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Arista Molee war Agentin der Tu-Ra-Cel und im Jahre 1303 NGZ Thek'pama im arkonidischen Flottenzentralkommando Ark'Thektran auf Arkon II.

Erscheinungsbild

Sie war eine äußerst schöne Arkonidin. Für ihre Artgenossen bot sie mit der dunklen Iris ihrer schräggestellten Augen und ihren hervorstehenden Backenknochen eine exotische Erscheinung. Ihr Teint war etwas dunkler als der normaler Arkoniden, sodass man vermuten konnte, sie hätte auch zalitisches Blut in ihren Adern. (PR 2026, S. 11)

Charakterisierung

Arista Molee war eine von drei Führungspersonen der Lakonda-Gruppe im arkonidischen Flottenzentralkommando. Sie war im Thektran auf dort vermutete USO-Agenten angesetzt. (PR 2026, S. 11, 62)

Arista hatte ein Auge auf den Thek'pama Yonkine Kineda geworfen, obwohl sie ihn, wie auch den Thek'pama Voda Parfay, zeitweise als USO-Agenten verdächtigte. Doch zu Zärtlichkeiten konnte sie ihn nicht verführen. (PR 2026, S. 44, 62)

Geschichte

Am 18. August 1303 NGZ eröffnete ihr direkter Vorgesetzter, Voda Parfay, dass dem Thektran in der nächsten Zeit einschneidende Ereignisse bevorstehen würden. Am 22. August verkündete schließlich Thek'athor Hyrion da Caesmol, dass das Zentralkommando in näherer Zukunft umziehen würde. (PR 2026, S. 11 f)

Arista Molee vermutete nun erhöhte Agententätigkeit zur Ermittlung des Umzugsziels und hatte damit auch recht. In der Folge beobachtete sie die beiden Thek'pama Kineda und Parfay, wie sie unabhängig voneinander die Syntronzentrale der Administration und dort je eine der Schulungskabinen zur Fortbildung aufsuchten. Bei der Überprüfung von Parfay sah sie, dass er sich Zugriff auf die Planung für das zukünftige Thektran beschafft hatte. Um ihn aus der Simulation zu holen, fiel ihr nichts anderes ein als ihn zu erschießen. Mit der Waffe in der Hand suchte sie auch die Kabine von Yonkine Kineda auf, musste jedoch aus der Historie des Zugriffs zum Syntron feststellen, dass Kineda nur Lernprogramme durchgearbeitet hatte. Sie zeigte Kineda den erschossenen Parfay und bekannte sich als Mitglied der Tu-Ra-Cel, die schon seit langem versuchen würde, die Identität eines USO-Agenten im Thektran aufzudecken. Auch Yonkine Kineda habe sie zeitweise verdächtigt. Kineda zog daraufhin ohne etwas zu sagen beleidigt davon. (PR 2026, S. 60 f)

Quelle

PR 2026