Bankhaus Fracowitz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Bankhaus Fracowitz – auf Allema nur »Das Bankhaus« genannt – war eines der größten und mächtigsten Kreditinstitute in der LFT.

Allgemeines

Der Stammsitz des von Jercy Fracowitz gegründeten Kreditinstituts lag auf dem Planeten Allema. (PR-TB 393)

Bekannte Mitarbeiter

Geschichte

Das Stammkapital des Geldinstitutes betrug im Jahre 2445 mindestens 500 Milliarden Solar, und es hatte Vertretungen unter anderem in Orbana auf Lepso. (PR-TB 393)

Manche Spötter behaupteten, die Bank hätte einen Sternenstaat gegründet, im Gegensatz zu dem normalen Vorgehen, dass Staaten ein Bankhaus gründen. (PR 2771)

...

Im Jahre 1517 NGZ versuchten die Shuqul eine Reliquie an das Bankhaus zu verkaufen. Sie forderten einen Preis von 233 Millionen Galax. Der Allemat unterstützte das Ansinnen, da der Allema-Bund zusammen mit der LFT bereits die Kosten für das Terraforming zweier Planeten in deren Heimatsystem trug. Die Verantwortlichen der Bank lehnten die Forderung der Shuqul allerdings ab. (PR 2771)

Die Shuqul wandten sich daraufhin an die auf dem Raumhafen von Allema stationierte Ordische Stele. Diese gewährte ihnen einen Kredit in Höhe der doppelten Summe. Dabei wurde offensichtlich, dass den Onryonen erhebliche Summen an Barmitteln beim Bankhaus Fracowitz zur Verfügung standen. Spätere Untersuchungen ergaben eine Summe von etwa vier Milliarden Galax. (PR 2771)

Im Jahre 1551 NGZ gehörte diese Bank zu den größten und renommiertesten Geldinstituten der Liga Freier Galaktiker. Das Haus war auch weiterhin mit dem Allema-Bund eng verbunden. Perry Rhodan unterhielt zu dieser Zeit ein Konto bei diesem Geldinstitut. (PR 2930, S. 59)

Quellen