Atlans Todfeinde

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB393)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Planetenromane
389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397

9. CONDOS VASAC-Roman


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 393)
PR-TB-393.jpg
© Heyne Verlag
Titel: Atlans Todfeinde
Untertitel: Sie sind rachsüchtig – ihr Hass kommt aus der Vergangenheit
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: Dezember 1995
Handlungszeitraum: August 2444 bis März 2445
Handlungsort: Terra, Luna

Handlung

Man schreibt den 1. August 2444. Atlan hat seit circa November 2443 seltsame Alpträume, in denen er sich an fremden Orten befindet, und die stets mit dem Absturz eines Raumfahrzeuges enden. In der Milchstraße ist es wieder relativ ruhig geworden. Der Handel mit Elixier Felicitas ist weitgehend eingedämmt, die Starbuccaneers zerschlagen. Doch es gibt Gerüchte von Lepso, dass die Ara-Frau Usma Lazu-Tashtxan, die sich vergiftete, als das CONDOS VASAC-Konklave von der USO zerschlagen wurde, eine Tochter hat, die ihre Pläne weiterverfolgt. Von Tahun und Woodlark liegt immer noch keine Erfolgsmeldung für ein Mittel gegen die Stigmaviren vor.

Etwa zu dieser Zeit findet tatsächlich ein neues Konklave statt, und zwar in einem navigatorisch riskanten Gebiet, einer Art »Riff« im Weltall, im Inneren eines Planetoiden, der relativ nahe zum Sektor des Solsystems gelegen ist. Hausherr ist der Anti Diolais Trahir, der als einziger Führer des letzten Konklaves entkommen konnte. Seine Eltern wurden einst von USO-Kämpfern unter Führung Atlans getötet, seitdem ist er von großem Hass gegen den Arkoniden erfüllt. Anwesend sind auch Gaids aus Andromeda, Tefroder der Spoctara und viele andere Völker, so auch Usmas Tochter Pyrnamalei von Lazu-Zoltral, eine sehr attraktive, circa 50-jährige Frau. Sie berichtet, dass inzwischen die siebte Generation der Stigmaviren-Insekten bereitsteht, eine Version, die sogar gegen Paralysatorbeschuss und Insektizide immun ist.

Xerdhom Nipas, Oberhaupt der Xerd-Sippe und unehelicher Sohn von Katana Nipas vertritt die Springer, Troondal, Oberster Führungskader des Grünen Syndikats, die Überschweren. Für die Gataser nimmt Sykos Mion Flyrr teil, für die Ark'Alor der Edle Cyrian von Issel-Hammor, für die Tefroder Gundea Howol und für die Akonen Quoos Sayda. Weiterhin anwesend ist Vec, Anführer der Hydra-Assassinen und zugleich ein Individual-Verformer. Der Leiter des Konklaves bleibt unerkannt. Er benutzt einen Tefroder-Raumer, lässt sich Tarlor nennen und tritt nur mit einer Stimme auf.

Es werden die Pläne gegen das geschwächte Solare Imperium besprochen. Insbesondere sollen Arkonbomben und Stigmaviren eingesetzt werden. Vec berichtet, dass es 2440 einem in Luna eingesickerten Hydra-Assassinen gelungen ist, Professor Arno Kalup zu töten. Es sollen schon Arkonbomben-Teile im Solsystem sein.

Am 16. August fliegt Atlan mit der OZYMANDIAS von Quinto-Center zu einer Versammlung der Dagoristas auf dem Planeten Starjoy. Als neuer Meister wurde Rafualon Harxid von Zoltral gewählt. Dieser berichtet Atlan, im Nachlass von Harxid von Zoltral Fotos gefunden zu haben, die darauf hindeuten, dass Harxid und die Ara-Frau Usma eine gemeinsame Tochter hatten, die offenbar 2383 geboren wurde. Die Dagoristas sind bereit, Atlan auf Arkon gegen die Feinde des Imperiums zu helfen.

Die USO sucht weiter nach dem letzten Starbuccaneer-Schiff BRASSTIGER und dessen Kapitän Jonas Timur Cortes II., der sich »der letzte Pirat« nennt. Der Ara Cendrogim Tashtxan spricht auf einer geheimen Frequenz mit Atlan und teilt ihm mit, seine Enkelin seit fünf Jahren nicht mehr gesehen zu haben, sie lebt aber offenbar mit Kapitän Cortes zusammen, der ein »Frauentyp« ist.

Am 14. Dezember erhält Trahir im Riff die Meldung, dass der Arkonbombeneinsatz beginnen kann. Jede Bombe wurde in 49 Einzelteile zerlegt, um sie unauffällig einschmuggeln zu können. Der Tarlor gibt Anweisung, innerhalb von 90 Tagen gegen Luna und Mars loszuschlagen. Dann präsentiert er seinen größten Trumpf: er besitzt eine Duploschablone von Atlan. Das Konklave endet am 18. Dezember.

Atlan erinnert sich an ein Erlebnis im Twin-System im Jahr 2401, und ihm wird klar, dass damals vermutlich eine Duploschablone von ihm angefertigt worden ist. Könnte das die Ursache seiner Träume sein? Wenn ja, ist die USO in höchster Gefahr, da der Duplo sein gesamtes Wissen bis 2401 hätte, einschließlich der Daten geheimer USO-Basen. Seine Träume führen Atlan zu dem Schluss, dass der Duplo offenbar auf einer alten Paddler-Plattform geschaffen wurde, aber deren Position bleibt bis auf weiteres unbekannt.

Cyriell von Ghirmo-Zoltral befindet sich am 3. Januar 2445 auf Cataphyl, wo sie den alten Springer Soodhi Thirmosponder besucht, der einst eng mit den Starbuccaneers zusammenarbeitete. Es gelingt ihr, Informationen über die BRASSTIGER und Cortes zu erhalten, die allerdings nicht sehr aktuell sind. Immerhin kann das Schiff jetzt beschrieben werden, und seine Messinghülle macht es sehr auffallend. Weiterhin gibt es endlich eine gute Beschreibung von Cortes.

Bereits am 10. Januar kann der USO-Kreuzer MASCAREN II unter Seniorspezialist Vence Stalmaster von Lepso Cortes unter telepathische Beobachtung durch eine Gruppe Mooffs, die er an Bord hat, nehmen. Atlan ist ebenfalls an Bord der MASCAREN II. Sie nimmt mit dem Halbraumspürer die Verfolgung der BRASSTIGER auf, die Richtung Eastside fliegt.

Aus dem Arkon-System geben die Dagoristas bekannt, dass sie die Ark'Alor infiltrieren konnten. Zwei Arkonbomben, in je 49 Teile zerlegt, sind aber bereits unterwegs, als es ihnen gelingt, den Edlen Cyrian gefangen zu nehmen und zu verhören. Zahlreiche andere Mitglieder der Organisation werden von den arkonidischen Sicherheitsorganen festgenommen. Beim Verhör von Cyrian wird dessen Gedächtnis durch eine Mikrobombe zerstört, aber es können Hinweise zum Konklave nahe Sol auf dem Planetoiden Nipausma und zur Bahn der wracken Paddler-Plattform erlangt werden.

Am 12. Januar setzen die Schiffe GLAUCOM und SARKOM einen Geheimplan Atlans um, als sie auf 29 verdächtigen Welten modifizierte Stigmaviren, die starke Grippe auslösen, aber nicht bedrohlich sind, als Atlans Warnung an seine Gegner platzieren.

Die BRASSTIGER trifft einen Walzenraumer und übernimmt Ladung. Die MASCAREN II und die STEELHAWK unter Cyriell folgen ihr weiterhin unauffällig bis zu einer wracken Paddler-Werftplattform, wo sie landet. Atlan fordert die IMPERATOR III und weitere Schiffe als Verstärkung für den Angriff gegen die Paddler-Plattform an. Auf der Plattform befindet sich außerdem ein Schwerer Kreuzer der Solaren Flotte, der vermutlich gekapert worden ist. Die USO beobachtet die Geschehnisse mit Sonden und sieht, wie Fracht von der BRASSTIGER in den Kreuzer geladen wird, der dann genau wie die BRASSTIGER startet. Die USO greift die Plattform an. Zugleich erhalten einige Schiffe Befehl, die Verfolgung aufzunehmen.

Es gelingt, die Plattform einzunehmen und zahlreiche Tefroder gefangen zu nehmen. Die Besatzung des terranischen Kreuzers wird befreit und berichtet, dass die befehlshabenden Offiziere sich seltsam verhalten und den Kurs geändert hatten. Atlan vermutet Individualverformer als Ursache. Der Kreuzer ist jetzt mit einer tefrodischen Crew unterwegs. Weiterhin findet sich in der Plattform ein uralter, beschädigter Multiduplikator. Atlan fürchtet, dass bereits ein Duplo von ihm erzeugt wurde. Er lässt die Plattform mit einer Arkonbombe vernichten.

Ronald Tekener meldet sich einige Zeit später. Es konnten zahlreiche Mitglieder der gegnerischen Verteilungsorganisation auf 26 Welten verhaftet werden. Zudem gibt es Hinweise, dass ein Treffen zwischen dem Prospektor Jercy Fracowitz, Gründer der Fracowitz-Systemstaaten, und Atlan geplant ist. Das muss in Wahrheit der Atlan-Duplo sein. Atlan beschließt, in der Maske von Fürst Magmus von Granval-Irw an dem Treffen teilzunehmen.

Tatsächlich ist Fracowitz über den Besuch erfreut und empfängt den angeblichen Fürsten, bevor es zu einem Treffen mit dem falschen Atlan kommt. Der Atlan-Duplo behauptet, für Abspaltungen vom Solaren Imperium einzutreten, und gibt bekannt, nach Terra weiterfliegen zu wollen. Wenig später startet er mit dem gekaperten Kreuzer.

Die USO greift ein und überwältigt die Besatzung dank des Einsatzes von Hypnostrahlern. Der Duplo wird ebenfalls gefangen. Atlan verhört ihn selbst in seiner Maske als Fürst Magmus. Der Duplo ist überzeugt, Atlan zu sein, und glaubt, lange im Tiefschlaf gelegen zu haben. Eine Testfrage nach den Koordinaten Quinto-Centers ergibt eine Abweichung, da offenbar der Multiduplikator nicht einwandfrei gearbeitet hat. Damit ist aber zumindest die unmittelbare Gefährdung der USO gebannt. Im weiteren Gespräch ergibt sich, dass der Duplo ins Solsystem fliegen sollte, um heimlich eine Anlage zur Steigerung der Leistung von NATHAN einzubauen – in Wahrheit wohl die Arkonbombe!

Bei der Verfolgung der BRASSTIGER entdeckt die USO einen geheimen Stützpunkt mit Laboranlagen. Dieser wird zerstört, die Besatzung festgenommen. Dabei kann auch Pyrnamalei da Lazu-Zoltral verhaftet werden. Neuartige Chip-Versionen und Stigmaviren werden sichergestellt.

Die gefangenen Tefroder werden auf den Strafplaneten Beseler gebracht, doch verliert die USO in navigatorisch schwierigem Weltraum die BRASSTIGER aus der Ortung. Cyriell bleibt aber mit einem Schiff auf der Suche zurück.

Am 21. Februar fliegt Atlan ins Solsystem, wo er Julian Tifflor und Perry Rhodan trifft. Atlan verhält sich so, als wäre er in Wahrheit der Duplo, denn er will die Gegner in eine Falle locken. Dann begibt er sich nach Luna zu einem Treffen mit Geoffry Abel Waringer. NATHAN soll ihn untersuchen und bestätigt, dass er kein Duplo ist. Dann weiht Atlan Waringer und NATHAN ein und warnt sie vor den Arkonbomben. Er spielt anschließend die Rolle des Duplos und kann sämtliche Kuriere mit den Bombenteilen täuschen. Die Bombe wird von Atlan zusammengebaut, aber sabotiert und schließlich von NATHAN mit einem Transmitter in den Weltraum abgestrahlt. Die Kuriere werden von der Solaren Abwehr verhaftet.

Da meldet NATHAN, dass Allan D. Mercant den Befehl gegeben hat, Atlan als Duplo zu verhaften. Er konnte aber eine Transmitterstörung simulieren, um Zeit zu gewinnen. Atlan erkennt, dass Mercant offenbar von Individualverformern kontrolliert wird. Er alarmiert die Mutanten und begibt sich selbst zur Erde. Tatsächlich waren sieben Individualverformer aktiv, sie können aber zurückgeschlagen werden. Alles wird aufgeklärt.

Am 5. März wird die BRASSTIGER wieder geortet und erneut beschattet. Zugleich meldet Woodlark endlich einen Durchbruch bei der Entwicklung eines Mittels gegen die Stigmaviren.

USO-Einheiten durchsuchen systematisch den Riff-Sektor. Sie entdecken schließlich den gesuchten Planetoiden, der in einem Großangriff gestürmt wird. Ein Báalol-Tempel wird eingenommen. Im Inneren findet man die Leiche von Diolais Trahir, der sich anscheinend vergiftet hat. Eine Arkonbombe vernichtet auch diesen Stützpunkt der CONDOS VASAC. Die BRASSTIGER flieht zunächst, aber man erwartet ihre baldige Kaperung.

Anmerkungen

Personenregister

Atlan da Gonozal alias Magmus von Granval-Irw Lordadmiral der USO
Usma Lazu-Tashtxan Sie ist tot, doch ihre Erbin führt ihre Pläne fort
Diolais Trahir Báalol-Priester
Pyrnamalei da Lazu-Zoltral Tochter von Usma Lazu-Tashtxan
Xerdhom Nipas Oberhaupt der Xerd-Sippe
Troondal Ein Überschwerer
Sykos Mion Flyrr Ein Gataser
Cyrian von Issel-Hammor Abgesandter der Ark'Alor
Gundea Howol Ein Tefroder
Quoos Sayda Ein Akone
Vec Anführer der Hydra-Assassinen
Tarlor Anführer des Konklaves
Rafualon Harxid da Zoltral Nachfolger von Harxid da Zoltral
Jonas Timur Cortes II. Kapitän der BRASSTIGER
Cendrogim Tashtxan Ara
Cyriell da Ghirmo-Zoltral Atlans Gefährtin
Soodhi Thirmosponder Ein alter Springer
Vence Stalmaster USO-Spezialist
Jercy Fracowitz Prospektor
Julian Tifflor
Perry Rhodan
Geoffry Abel Waringer
Allan D. Mercant