Spalta

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Spalta ist die Heimatwelt mehrerer Völker von Retortenwesen im Universum der Knooks. (PR-TB 80)

Astrophysikalische Daten: Spalta
Universum: Universum der Knooks
Atmosphäre: für Menschen atembar
Bekannte Völker
Knooks, Kleine, Pro-Knooks

Übersicht

Die (Zitat) [...] »Perle des anderen Universums« [...] (PR-TB 80, S. 26) ist eine paradiesische Welt wie aus dem Bilderbuch. Unter dem tiefblauen Himmel mit weißen Wölkchen liegt eine gepflegte Gartenlandschaft mit Seen, Flüssen und Wäldern, in denen sich Insekten und Vögel tummeln. Raubtiere oder irgendwelche sonstigen Gefahren sind völlig unbekannt. Es gibt keine Industrieanlagen und mit Ausnahme der Stadt Turlax auch keine anderen ausgedehnten Gebäudekomplexe, nur Wohnsiedlungen mit weiträumig verstreuten Bungalows, die sich harmonisch in die Umgebung einfügen. (PR-TB 80)

Städte und Landschaften

Turlax

Die Stadt Turlax ist die einzige große Gebäudeansammlung auf Spalta. Das Areal mit etwa fünf Kilometern Durchmesser ist vollständig verbaut. Ein wildes Sammelsurium von Gebäudeblöcken, viele davon mit hohen Türmen, steigt zum Zentrum hin immer steiler an, so dass die Stadt bei flüchtiger Betrachtung eher einem Vulkankegel gleicht als einem Bauwerk vernunftbegabter Wesen. Turlax ist für Touristen nicht zugänglich. Im Inneren der Stadt liegen die Fabriken, mit denen die Knooks so gut wie alles herstellen können: Von ganzen Häuserbauteilen über Einrichtungsgegenstände bis zu den Universal-Anzügen und der Glücksnahrung. Die Produkte wachsen buchstäblich in Windeseile in den Retortenapparaturen heran. Turlax verfügt über eine eigene Intelligenz und benötigt niemanden zur Steuerung der Fertigung. Die autarken Automatiken regeln alles selbsttätig. (PR-TB 80)

Anmerkung: Die Funktionsweise der Retorten ist unbekannt, angeblich benötigen sie weder Energie noch Rohstoffe. (PR-TB 80, S. 130)

Das geheime Hauptquartier der Kleinen liegt im Untergrund unter der Stadt. Die Kommandozentrale ihres Anführers Zinguh ist ein beeindruckender Raum mit einer Grundfläche von 1500 m2. Die 40 m hohen Wände sind in vier Etagen unterteilt, von einer transparenten Kanzel unter der Decke überblickt man die ganze Anlage. Auf dem Boden befindet sich eine farbige zweidimensionale Abbildung des gesamten Planeten. (PR-TB 80, S. 126-127)

Ylmaxos

Ylmaxos ist eine der vier großen Gartenstädte des Planeten Spalta. Es handelt sich dabei nicht um eine dicht bebaute Stadt im herkömmlichen Sinn, sondern mehr um eine weitläufige parkähnliche Siedlung mit locker verstreuten weißen Wohnbungalows. Um einen beschaulichen Badesee gruppieren sich Badehütten und Bootsstege, an denen Segelboote und Luftkissenboote zur freien Verfügung bereit liegen. Moosbewachsene Feldwege führen über die Grünflächen und durch die Wäldchen und verbinden die einzelnen Wohngebäude miteinander. (PR-TB 80)

Ylmaxos liegt am nächsten zu Turlax, von dieser nur durch eine wenige hundert Meter breite Wiese getrennt. (PR-TB 80, S. 62)

Weitere bekannte Städte

Dorf der Kapaune

Abseits der großen Gartenstädte liegt das Dorf der Kapaune, so genannt, weil die Knooks während der Zeit, als durch die Dimensionswippe eine interuniverselle Verbindung nach Umtar bestand, hier 2000 Touristen festhielten, die sich ihrem Willen vollständig unterworfen hatten und bis zur Fettleibigkeit gemästet wurden. (PR-TB 80)

Tal der lebenden Toten

In dem Tal der lebenden Toten ruhen die ehemaligen Herrscher des Planeten. Das gesamte Tal ist dicht an dicht übersät mit ungezählten winzigen Würfelgebäuden. Jeder dieser bunkerartigen Würfel hat eine Kantenlänge von etwa drei Metern und ist auf allen Seiten hermetisch abgeschlossen, ohne Zugang oder irgendeine sonstige Öffnung. Im Inneren ruht je ein mumifizierter Humanoide. Obwohl äußerlich anscheinend tot, leben die ehemaligen Herrscher auf einer mentalen Ebene weiter. (PR-TB 80)

Geschichte

Die Herrscher des Planeten, ein unbekanntes humanoides Volk, glaubten die höchstmögliche Entwicklungsstufe erreicht zu haben und bauten die Retortenstadt Turlax, um den Fortbestand ihrer Zivilisation deren Automatiken zu übertragen. Konsequenterweise entwickelte Turlax die Knooks, die sofort damit begannen, die Körper ihrer Meister für die Ewigkeit zu konservieren und in einem abgelegenen Tal in kleine würfelförmige Gebäude einzuschließen. Als sich herausstellte, dass die zum Dienen geschaffenen Knooks nach dem Rückzug der Herrscher keine Aufgabe mehr hatten, baute Turlax die Dimensionswippe, die Ende August 2422 den Betrieb aufnahm. Eine Verbindung nach Umtar entstand und Menschen in großer Zahl wurden nach Spalta geholt, doch sie waren als neue Herren der Knooks nicht geeignet – sie wollten sich lieber selbst entfalten. Einige Zeit sah es so aus, als würden alle weiteren Versuche von Turlax, die Probleme zu lösen, nur immer tiefer in ein Chaos führen. Erst die vierte Generation von Retortenwesen – nach Knooks, Kleinen und Pro-Knooks folgten nun absolut menschenähnliche Androiden – brachte den Durchbruch. Durch sie wurden alle Auseinandersetzungen zwischen den Knooks, Kleinen und Pro-Knooks hinfällig, zukünftig würden sie von den Knooks bemuttert werden. Die Kriegshandlungen zwischen den Bevölkerungsgruppen endeten kurz bevor der Kontakt zwischen den beiden Universen am 27. Juni 2423 abbrach. (PR-TB 80)

Anmerkung: Daher ist nicht bekannt, ob auf Spalta ein dauerhafter Frieden entstand.

Quelle

PR-TB 80