Tobias Doofy

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Assistenten Payne Hamillers. Für das Besatzungsmitglied der DAN PICOT, siehe Tobias Doofy (DAN PICOT).

Der Terraner Tobias Doofy war im Jahre 3587 einer von Payne Hamillers Assistenten an Bord der BASIS.

Erscheinungsbild

Zum genannten Zeitpunkt war Tobias Doofy ein junger Mann, mit einem blassen und hohlwangigen Gesicht.

Charakterisierung

Tobias Doofy entsprach der Karikatur eines verschrobenen, besserwisserischen Wissenschaftlers. Mit seiner theoretisierenden Art ging er insbesondere dem Praktiker Reginald Bull auf die Nerven, dem es deshalb Freude bereitete, Doofy bewusst mit seinem Nachnamen anzusprechen. Im Übrigen konnte man sich aber auf Doofy verlassen, was zuletzt auch Reginald Bull anerkannte. Typisch für Doofy war, dass er auch hinter banalen Aussagen den Halbsatz nachschob »...wenn ich mich nicht irre«.

Geschichte

Tobias Doofy nahm in den Jahren 3586 und 3587 am Flug der BASIS zu den Kosmischen Burgen teil, wobei er zunächst nicht in Erscheinung trat. Als im Drink-System der letzte der sieben Zusatzschlüssel zu Laires Auge geborgen werden konnte und es galt, die Materiequelle aufzuspüren, hinter der Kontakt zu den Kosmokraten aufgenommen werden sollte, entwickelte Tobias Doofy verschiedene Theorien zu deren Standort. Zunächst vermutete er die Materiequelle in der Sonne Drink, später in Laires Auge. (PR 964)

Als er erfuhr, dass Reginald Bull mit einer Space-Jet zur über Ammon operierenden Korvette MEGALIS aufbrechen wollte, nahm er eigenmächtig an dieser Mission teil, um Reginald Bull von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. (PR 964)

Zusammen mit Reginald Bull ließ er sich später in der Nähe eines der intelligenten Ammonier-Kollektive ausschleusen, da Reginald Bull vermutete, dass sich in dessen Inneren eventuell der Mächtige Kemoauc befinden könnte. Um den Kontakt zu erleichtern, war Tobias Doofy für die Mission per Hypnoschulung der Wunsch eingepflanzt worden, Teil des Ammonier-Kollektivs zu werden. Tatsächlich gelang es den beiden, in das Zentrum des Kollektivs vorzudringen, wo sie zu ihrer Überraschung auf eine Vielzahl von humanoiden Föten stießen. Unter Mitnahme eines dieser Gebilde konnten sie zur MEGALIS zurückkehren. Bei der anschließenden Untersuchung wurde jedoch festgestellt, dass sich Kemoauc nicht auf Ammon befand. (PR 965)

Nachdem Kemoauc gefunden worden war, wurde ein rätselhaftes Signal aufgefangen, von dem Doofy glaubte, es käme von jenseits der Materiequellen, also von den Kosmokraten. Er verdächtigte Kemoauc und Laire, die seit ihrem Wiedersehen geheimnisvolle Besprechungen abhielten, gegen die BASIS zu arbeiten. Auf Drink I war eine geheimnisvolle Formation gefunden worden, die Doofy für eine geheime Anlage von Kemoauc hielt. Er konfrontierte den Mächtigen mit seinen Vermutungen und dieser gab ihm überraschend recht. (PR 977)

Quellen

PR 964, PR 965, PR 977, PR 978