Treib-Insel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Vits)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Treib-Inseln werden schwimmende künstliche Habitate auf dem Planeten Aralon bezeichnet, auf denen Ärzte und Mantar-Heiler einem zahlenden Publikum alle möglichen kostspieligen medizinischen Eingriffe anbieten.

Allgemeines

Die Treib-Inseln von Aralon sind riesig. Sie sind üblicherweise etwa fünfhundert Meter lang, sechzig Meter breit und haben einen Tiefgang von etwa achtzig Metern. Obwohl sie sich ähnlich wie Schiffe durch die Fluten der Ozeane bewegen, ist ihre Form nicht stromlinienförmig, sondern unförmig, mit vielen kastenförmigen Aufbauen, zu viel Tiefgang und fehlendem Kiel. Die Tatsache, dass sie sich dennoch mit gleichbleibender Geschwindigkeit auf erratischen Kursen durch die Ozeane bewegen können, verdanken sie einem enormen Energieaufwand. Die Treib-Inseln gelten als unsinkbar, und das trotz der mehr als dreißig Meter hohen Riesenwellen, die über die Ozeane Aralons jagen. Vor diesen Riesenwellen werden die Treib-Inseln durch Schutzschirme und Prallfelder geschützt. (PR-Arkon 8)

Auf den Treib-Inseln bieten einige der fähigsten Ärzte und Mantar-Heiler Aralons ihren Kunden ihre Dienste an. Dabei lassen sie sich ihre Dienste teuer bezahlen, dafür zählt aber auch Sicherheit und Diskretion zu den höchsten Gütern der Treib-Inseln, und die Treib-Inseln galten als schwimmende Festungen. Zu den Firmen, die auf den Treib-Inseln für Sicherheit sorgen, gehört die Firma Ersk'Ikob'I. Neben Ärzten und Mantar-Heilern versieht in der Regel auch eine größere Anzahl von Sextherapeuten ihren Dienst auf den Treib-Inseln. Einen Aufenthalt können sich dort nur die wirklich Schwerreichen leisten, darum findet man hier auch die größte Ansammlung an Finanzhasardeuren, Waffenschmugglern, skrupellosen Geschäftemachern und Massenmördern in ganz Thantur-Lok. Dazu kommt eine Vielzahl an Reichen, Schönen und Dekadenten. (PR-Arkon 8)

Die Treib-Inseln sind in der Regel in Untersektionen unterteilt, die verschiedenen Zwecken dienen, einem unterschiedlichen Klientel zugänglich sind und teilweise strikt voneinander getrennt sind. Im Falle der Treib-Insel Vits ist das Unterhabitat Blasko bekannt, in dem nur die Reichsten der Reichen Behandlung finden können. Treib-Inseln besitzen in der Regel keine Transmitter. Güter, Ersatzteile, Personal und Patienten müssen mit Gleitern herangeschafft werden. In den unteren Bereichen der Treib-Inseln kommt es häufig zu Umbauarbeiten, viele der Wände können energetisch gesteuert und dadurch leicht verschoben werden. Daher ist es schwierig, von außen an gültige Deckpläne zu kommen. (PR-Arkon 8)

Um das Funktionieren der technischen Anlagen einer Treib-Insel gewährleisten zu können, wird in der Regel eine Mannschaftsstärke von dreißig Besatzungsmitgliedern benötigt. (PR-Arkon 8)

Bekannte Treib-Inseln

Geschichte

Wann genau Treib-Inseln auf Aralon in Mode gekommen sind, ist nicht bekannt.

Im Juni 1402 NGZ wurde der verletzte und unter dem Einfluss der Dunklen Befehle stehende arkonidische Imperator Bostich I. zur Behandlung auf die Treib-Insel Vits und dort in das Habitat Blasko gebracht. Hier wurde er unabhängig voneinander von den Teams Ronald Tekener/Korrt Moody und Shallowain/Gyhalla-Maas aufgespürt. Die Teams taten sich zusammen, und während Moody und Gyhalla-Maas von Bostichs Kralasenen und den lokalen Sicherheitskräften der Ersk'Ikob'I getötet wurden, gelang es Tekener und Shallowain, Bostich von Vits und von Aralon zu entführen, mit dem Ziel, ihn dem Einfluss der Dunklen Befehle zu entziehen. (PR-Arkon 8)

Quelle

PR-Arkon 8