Woimar Hoand

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Woimar Hoand war ein Tiuphore und Eleve der Fertigkeitenschule von Peccym Moaxec.

Charakterisierung

Er war ein kluger Kopf, zog aber das Pech geradezu an. Was schief gehen konnte, ging bei ihm regelmäßig schief.

Geschichte

Während des Angriffs der TOIPOTAI auf das Mitraiasystem im Jahre 20.103.191 v. Chr. befand sich Woimar Hoand mit seinen beiden Mitschülern Gwikon Dryjar und Astirash Kiak gerade mitten in einer Trainingseinheit unter der Anleitung von Peccym Moaxec. Als das Sterngewerk von dem durch die Purpur-Teufe über dem Planeten Sheheena ausgelösten Sextadimensional-asynchronen Impuls getroffen wurde, explodierte eines der Trainingsgeräte und die Beleuchtung fiel aus. Der junge Tiuphore blieb dabei unverletzt, im Gegensatz zu Gwikon Dryjar, der von einem Trümmerteil getötet wurde. (PR 2819)

Editor Peccym Moaxec entschloss sich, das Übungsgelände zu verlassen und mit seinen Schülern Zuflucht in dem nicht allzu weit entfernten und besonders abgesicherten Gefängnisbereich zu suchen. Auch auf dem Weg dorthin nutzte Peccym Moaxec jede Gelegenheit dazu, die Ausbildung der Eleven mithilfe der Geschehnisse um sie herum fortzusetzen. (PR 2819)

Während Astirash Kiak in der Stadt Axaja Katell zurückblieb, um die Rettungsmannschaften zu unterstützen, begleitete Woimar Hoand den Editor weiter zum Gefängnistrakt der TOIPOTAI. Dort entdeckten sie von Desintegratoren verursachte Schäden, die darauf schließen ließen, dass Kräfte des Kodex von Phariske-Erigon in das Raumschiff eingedrungen waren, um wichtige Gefangene zu befreien. Er aktivierte eine größere Anzahl von Kampfrobotern und informierte die Schiffsführung über seinen Verdacht, dann gingen sie zum Angriff über. (PR 2819)

Während die Kampfroboter in Gefechte mit gegnerischen Maschinen verwickelt wurden, blieben die beiden Tiuphoren hinter der Frontlinie. Woimar Hoand war sehr aufgeregt und hoffte, dass die inzwischen zugesagte Verstärkung bald eintreffen würde. Vorher tauchte allerdings unvermittelt Gucky bei ihnen auf und nahm die beiden mithilfe seiner telekinetischen Kräfte gefangen. Der Ilt setzte Woimar Hoand kurzerhand in einer Gefängniszelle ab, während er Peccym Moaxec weiter in seiner Gewalt behielt und wieder verschwand. (PR 2819)

Quelle

PR 2819