Nacht über Phariske-Erigon

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2819)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2819)
PR2819.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Jenzeitigen Lande
Titel: Nacht über Phariske-Erigon
Untertitel: Gucky im Einsatz – doch die Vergangenheit nimmt ihren Lauf
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 28. August 2015
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Peccym Moaxec, Grim Sternhell, Avestry-Pasik, Gucky
Handlungszeitraum: 20.103.191 v. Chr.
(10. Dezember 1517 NGZ bis 2. Januar 1518 NGZ RAS TSCHUBAI-Bordzeit)
Handlungsort: Mitraiasystem, Wegasystem
Risszeichnung: »Terranisches Kampf-Ensemble: TARA-X-T (TXT)« von Holger Logemann
(Abbildung)
Kommentar: SERUNS (III)
Glossar: Hyperimpedanz / Kerout / Kran Gholdorodyns / Mitraia / Phariske-Erigon / Purpur-Tunnel / TOIPOTAI / Tomcca-Caradocc / Winker
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Alle im Mitraiasystem versammelten Raumschiffe der Tiuphoren wurden durch die mit der Versetzung Sheheenas verbundenen Schockwellen schwer beschädigt, viele Sterngewerke wurden sofort vernichtet. Der Kodex greift an und zerstört weitere tiuphorische Schiffe. Guckys Parafähigkeiten wurden durch den von Sol ausgesandten sechsdimensionalen Impuls kurzzeitig verstärkt, so dass er das psionisch aufgeladene Skelett Avestry-Pasiks orten konnte. Gucky weiß nun ziemlich genau, wo in der TOIPOTAI der Lare gefangen gehalten wird. Da die TOIPOTAI nicht von der Hyperstenz geschützt wird, will Gucky die Gelegenheit nutzen, um Avestry-Pasik, Kniiten und Pey-Ceyan zu befreien. Gholdorodyn transportiert den Mausbiber, Grim Sternhell und die als Tiuphorin maskierte Posmi Aurelia sowie fünf TARA-IX-INSIDE per Kran in das Sterngewerk. Aurelia bringt in Erfahrung, dass sich Kniitens Seele bereits im Sextadim-Banner befindet. Der Proto-Hetoste ist bei einem Arenakampf gefallen.

Die Suche nach den beiden anderen Laren gestaltet sich schwierig, denn Gucky kann sie nicht mehr espern, außerdem greifen Tiuphoren und Kampfroboter an. Sie werden von dem Ausbilder Peccym Moaxec angeführt. Gucky macht die Tiuphoren unschädlich, die TARAS erledigen den Rest. Ein TARA findet Pey-Ceyans Gefängniszelle. Die Lebenslichte weiß auch nicht, wo Avestry-Pasik abgeblieben ist. Aurelia legt Moaxecs Kriegsornat an und greift auf die in der Brünne gespeicherten Daten zu. So kann sie Avestry-Pasik ausfindig machen, muss dann aber vorübergehend ihr Bewusstsein deaktivieren, um die Brünne wieder loszuwerden. Avestry-Pasik wird befreit und bekommt von Gucky telekinetisch eins über den Schädel gezogen, dann zieht sich das Team in die BJO BREISKOLL zurück. Moaxecs Brünne wird mitgenommen.

Inzwischen sind die Sterngewerke wieder kampffähig geworden. Möglicherweise wird der Kodex im Mitraiasystem siegreich bleiben, der Kampf um Phariske-Erigon ist aber nicht mehr zu gewinnen. Perry Rhodan sieht ein, dass er den Sieg der Tiuphoren nicht verhindern kann, und so fliegt die RAS TSCHUBAI zum Wegasystem. In den nächsten Wochen bis zum vereinbarten Treffen mit der LARHATOON kann die Besatzung nichts weiter tun, als die Schreckensmeldungen im Hyperfunk zu verfolgen. Den in Moaxecs Brünne gespeicherten Informationen zufolge befinden sich 80.000 Sterngewerke in der Galaxie! Goyro Shaccner meldet sich, um sich von Perry Rhodan zu verabschieden. Avestry-Pasik hüllt sich in Schweigen. Rhodan vertreibt sich die Zeit in Ogygia, indem er die Enten füttert.

Als die LARHATOON am 2. Januar 1518 NGZ RAS-TSCHUBAI-Bordzeit noch immer nicht eingetroffen ist, erklärt Rhodan die mit Hascannar-Baan getroffene Vereinbarung für hinfällig. Avestry-Pasik ist nicht überrascht. Er geht zu Recht davon aus, dass Rhodan sowieso wortbrüchig geworden wäre. ANANSI errechnet eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass die LARHATOON bereits in die gleichnamige Galaxie unterwegs ist. Die RAS TSCHUBAI wird ihr folgen, unterwegs wird sie den beim Zeitriss zurückgelassenen Kreuzer einsammeln. ANANSI meldet, dass sich viele Sterngewerke aus unbekannten Gründen in einer bestimmten Milchstraßenregion versammelt haben und sich ruhig verhalten. Weitere machen sich offensichtlich für den Flug nach Larhatoon bereit. Rhodan verspürt Unbehagen bei dem Gedanken, dass er für eine erfolgreiche Invasion der Tiuphoren und für den Untergang der Ersten Larenzivilisation sorgen muss. Damit bekommt der Begriff Hetork Tesser eine ganz neue Bedeutung ...

Innenillustration