Xa-Va-Riin Qaar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Xa-Va-Riin Qaar war ein Friedensfahrer aus dem Volk der Artuchen. Er berichtete Alaska Saedelaere, dass er seit 180 Jahren für diese Organisation tätig war.

Erscheinungsbild

Xa-Va-Riin Qaar war etwa 1,80 m groß. Sein Gesicht, das er meist vermummt trug, wirkte schwach semitransparent. Er hatte geschlitzte Augen und eingefallene Wangen, er sah alt aus. Markant waren die hervorspringenden Knochenwülste, die er anstelle von Augenbrauen hatte.

Charakterisierung

Er war ein Empath und nutzte diese Fähigkeit oft unbewusst. Trotz seines Alters besaß er extrem schnelle Reflexe.

Anmerkung: Xa-Va-Riin schien nicht nur empathische Fähigkeiten zu haben, er schien auch ein Suggestor oder Hypno zu sein.

Geschichte

Alaska Saedelaere begegnete Xa-Va-Riin Qaar Ende Mai 1312 NGZ auf 2-Olthugos. Er fühlte sich von Xa-Va-Riin Qaar beobachtet und stellte bei einer ersten Unterhaltung fest, dass der Artuche ihn dazu bringen konnte, mehr zu sagen, als er eigentlich wollte. Doch die Wege der beiden trennten sich wieder. Nur wenig später sprach Xa-Va-Riin Qaar Alaska auf dem Planeten Ch'anrangun nochmals an. Er eröffnete dem Maskenträger, dass er den Friedensfahrern angehörte und auf der Suche nach einem Nachfolger für sich war.

Zwischen Juni 1312 NGZ und Juli 1313 NGZ nahm er Alaska unter seine Fittiche und führte ihn in den Geheimbund der Friedensfahrer ein. Er nahm Alaska zu einer Friedensmission in die Galaxie Ganuya mit. Gemeinsam mit Alaska und anderen Friedensfahrern beobachtete er Hangay und die Umgebung.

Nach Saedelaeres Berufung zum Friedensfahrer übergab Qaar sein Friedensfahrerschiff, die FORSCHER, an den Terraner. Von ihm ließ er sich auf seine Heimatwelt Artuch in der Galaxie Erranternohre zurückbringen, wo er am 3. Juli 1313 NGZ in Frieden starb. (PR 2333)

Quellen

PR 2332, PR 2333