Eshra Ytromyn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Eshra Ytromyn war eine Rudynerin.

Erscheinungsbild

Sie war eine ausgesprochene Schönheit. Das blauschwarze Haar trug sie lang. Die schlanke Frau hatte eine leicht gebräunte Haut. Im Jahre 2840 war sie 31 Jahre alt.

Charakterisierung

Sie war geschickt, ehrgeizig und raffiniert und galt als spröde und abweisend.

Geschichte

Eshra Ytromyn war Kalfaktorin für Soziales. Sie erfreute sich in der gesamten ZGU großer Beliebtheit. Bereits in diesem jungen Alter hatte sie es unter Zuhilfenahme aller Mittel geschafft, an die Spitze zu kommen. Mit Sozialprogrammen hatte sie den Aufstieg der ZGU mitgestaltet.

Anfang Dezember 2840 gelangte sie in den Besitz von Bild- und Tonmaterial, das die Kalfaktoren Tauzisko Gayar, Gevrial N'Edudt und Pol Da Verra schwer belastete, auf Ytromyn ein Attentat verüben zu lassen. Sie begann sich umgehend mit einer Medienoffensive zu wehren.

Doch dann geschah alles ganz anders, als von Eshra Ytromyn befürchtet. Nicht sie wurde Ziel eines Anschlags, sondern der auf Rudyn erwartete Retmor von Eproia. Der akonische Admiral kam auf den Planeten, um Verhandlungen über einen Nichtangriffspakt mit der ZGU aufzunehmen. Auch wollte er die Verlobung mit Eshra öffentlich bekanntgeben. Retmor von Eproia landete mit seinem Schiff auf Genzez-Port und wurde dort von Jeri, der Vertrauten der Kalfaktorin, empfangen. Der Akone wurde kurz vor dem Zusammentreffen mit seiner Angebeteten vor deren Augen mit einem vergifteten Geschoss von einem unbekannten Attentäter ermordet.

Nun ging Eshra Ytromyn in die Offensive. Sie ließ das die Kalfaktoren belastende Material den Medien zuspielen. Auf diese Weise erfuhren auch die USO und die SolAb von den Plänen der Machthaber der ZGU, die beliebte Kalfaktorin aus dem Weg zu räumen. Ytromyn konnte sich der Unterstützung großer Teile der Flotte unter Admiral Cork Voltara sicher sein.

Einige Tage später wurde der Kalfaktor Pol Da Verra ermordet. Nach einer Sitzung im OPRAL wurde Tauzisko Gayar Opfer eines Anschlags. Sein Gleiter raste führerlos im Park des OPRALS gegen einen Baum und explodierte an einer Betonmauer. Eshra Ytromyn wurde beinahe überfahren und entkam nur knapp dem Tod.

Gevrial N'Edudt wurde tot in einem heruntergekommenen Viertel von Genzez-Port aufgefunden.

Auf einer kleinen privaten Insel der Kalfaktorin wurde durch Manipulation einer Thereys ein Mordanschlag auf Eshra Ytromyn durchgeführt. Nur dem schnellen Eingreifen Sinclair M. Kennons und der Dienerschaft war es zu verdanken, dass die Frau und Ronald Tekener, der Chef der UHB, mit dem Leben davon kamen. Unmittelbar nach der Vernichtung der räuberischen Pflanze wurde der Kalfaktorin von einem Versorgungsroboter ins Herz geschossen. Sterbend teilte Eshra Ytromyn Tekener die Namen von sieben Kalfaktoren mit, die für die Anschläge auf Rudyn verantwortlich zeichneten: Shaper, Chorso, Vernath, L'Ankos, Raaven, Londann und Evh. Die sieben Verräter waren von Irger Manyteyl erpresst und in seinem Sinne missbraucht worden. Dann starb die Frau in Tekeners Armen.

Quelle

Atlan 51