Hermon da Tarkalon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hermon da Tarkalon war der letzte Nert von Tarkalon. Er rief 2140 die Unabhängigkeit des Planeten vom Vereinten Imperium aus.

Erscheinungsbild

Er sah aus wie ein gewöhnlicher Tarka.

Charakterisierung

Hermon da Tarkalon war ein schweigsamer, ängstlicher und in sich zurückgezogener Mann, der die meisten Entscheidungen allein traf und sich nicht mit seinem Beraterstab abstimmte. Er vermutete überall Intrigen und Verschwörungen und misstraute selbst seinen engsten Mitarbeitern.

Geschichte

Im Jahre 2097 übernahm Hermon da Tarkalon als Nert das Lehen des Planeten Tarkalon. Anfangs wurde seine Herrschaft von einigen als das Anbrechen eines neuen goldenen Zeitalters gesehen, allerdings stellte sich recht schnell heraus, dass der neue Nert durch seine Charaktereigenschaften eine Stimmung der Angst und des gegenseitigen Misstrauens in der Bevölkerung säte. Es verschwanden immer wieder Personen, die sich kritisch mit seiner Herrschaft auseinandergesetzt hatten, und so wagte es bald niemand mehr, sich ihm zu widersetzen.

Im Jahre 2140 rief Hermon da Tarkalon die Unabhängigkeit Tarkalons gegenüber dem Vereinten Imperium aus. Viele Bewohner erwarteten nun eine Besserung der Verhältnisse, wurden aber bitter enttäuscht, da der Nert nun seine Grausamkeit frei entfalten konnte, ohne Represalien des Vereinten Imperiums fürchten zu müssen. Niemand war mehr sicher vor der Schreckensherrschaft des Nert, und jeder fürchtete sich vor jedem. Viele Personen wollten aber auch profitieren und beteiligten sich an den Verbrechen des Nert.

Schließlich kam es zum Bürgerkrieg, der den Planeten jahrelang überzog und in dem Millionen von Tarkas ihr Leben verloren. Der Nert hatte sich mit einer treuen Anhängerschar in seinen Palast in den Bergen verschanzt und leistete verzweifelten Widerstand. Letztendlich wurde der Palast von einer Gruppe Rebellen, unter der sich auch der Verweser Mechter befand, in die Luft gesprengt und damit die Herrschaft von Hermon da Tarkalon beendet. Da seine Leiche allerdings aufgrund der Zerstörungen nicht mehr gefunden werden konnte, wurde bei regierungstreuen Tarkas bald die Legende geboren, dass der Nert entkommen sei und einst wiederkehren werde. Einige behaupteten, er sei in einem getarnten Raumschiff geflohen, andere vermuteten ihn mit seinen treuesten Gefolgsleuten in den alten Bunkern. Wieder andere vermuteten, er habe sich als Rebell ausgegeben und lebe im Volk.

Da in der nahen Zukunft die nur alle 300 Jahre wiederkehrende Dreimondnacht lag, brachten die Anhänger des Nerts diese mit dem Zeitpunkt von dessen Rückkehr in Verbindung. Der Legende nach würde der mittlerweile als eine Art Erlöser glorifizierte Nert wiederkehren und Rache an seinen Gegnern nehmen.

Quelle

PR-Action 13