Inshanin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Inshanin war eine Hyperphysikerin von Plophos. Ihr wirklicher Name ist unbekannt, sie veröffentlichte nur unter dem Namen Inshanin.

PR2276Illu.gif
Heft: PR 2276 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sie war 1,80 m groß und hatte dunkle Haare, die sie extravagant kurz trug. Aufgrund ihrer Blindheit trug sie immer eine dunkle Sonnenbrille, in die eine Sehsensorik eingebaut war.

Charakterisierung

Aufgrund negativer Erlebnisse in ihrem Leben wirkte sie verschlossen aber zuweilen auch aufbrausend gegenüber Kollegen. Dies war aber nur ein selbstaufgebauter Schutz und keine wahren Gefühle. Sie liebte ihre Arbeit, hatte aber Probleme, was das Vertrauen zu Kollegen und Männern im speziellen anging.

Geschichte

Inshanin wurde am 23. Dezember 1294 NGZ auf Plophos geboren.

Die Plophoserin studierte zunächst an der Hondrota, der Kaderschmiede von Plophos. Im Jahre 1314 NGZ ging sie an die Universität von Terrania und studierte Hochfrequenzphysik, machte im Jahre 1317 NGZ ihren Abschluss und promovierte. Danach hat sie Angebote von verschiedenen Privatfirmen. Sie ging zu Infricoro, sah dies allerdings nur als Durchgangsstation, um später am Terrania Institute of Hyper-Technology zu forschen. Zu dieser Zeit lernte sie Dorrian Hales kennen, einen begabten, aber faulen Studenten. Sie, die bisher nur für das Studium und den Job lebte, verliebte sich Hals über Kopf in den Herzensbrecher. Sie förderte und unterstützte ihn und verzieh ihm sogar einen folgenschweren Seitensprung. Er arbeitete dann ebenfalls bei Infricoro als Inshanins Assistent, obwohl er zehn Jahre älter war.

Als ihre Bewerbung beim TIHT abgelehnt wurde, erfuhr sie, dass Hales ihre Arbeit gestohlen und als seine eigene abgegeben hatte. Sie stellte ihn im Labor von Infricoro zur Rede und löste dann vor lauter Frust und Enttäuschung eine Explosion aus, um sich und ihn zu töten. Beide überlebten jedoch den »Unfall«, der sie das Augenlicht kostete.

Auf dieses Ereignis und verschiedene Probleme mit ihrem damaligen Assistenten war ihre Charakterisierung zurückzuführen. Nichtsdestotrotz galt sie als absolute Koryphäe auf ihrem Gebiet.

Im Jahre 1326 NGZ ging sie wieder an die Universität von Terrania, um dort in der Hyperimpedanzforschung mitzuwirken. Auch zu diesem Thema veröffentlichte sie einige Artikel.

1333 NGZ wurde Inshanin von Myles Kantor in sein Team geholt, um an der Forschung im Projekt ARCHETIM teilzunehmen. Nachdem die beiden zunächst einige Male aufeinander prallten, gingen sie wenig später sogar miteinander ins Bett. Obwohl beide keine Beziehung wollten und dieser Vorfall einmalig blieb, sorgte sich Kantor ab diesem Zeitpunkt besonders um Inshanin, was sie absolut ablehnte. Bei der Expedition in die Sonne war sie mit an Bord der INTRALUX. Dort kamen sich die beiden erneut näher und gestanden einander ein, dass doch Gefühle im Spiel waren.

Inshanin starb am 30. April 1333 NGZ in einer der TRIPTYCHON-Stationen.

Quellen

PR 2276, PR 2286, PR 2287