Jason Moor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Stardust-Terraner Jason Moor war 1463 NGZ Programmchef von Whistler-Simulationen und lebte in Stardust City auf dem Planeten Aveda im Sternhaufen Far Away.

PR2572Illu.jpg
Jason Moor - ein Mann erwacht
Heft: PR 2572 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er war ein hagerer Mann mit dünnem schwarzem Haar.

Charakterisierung

Moor litt unter einer Anthropophobie, vermied es, anderen Menschen zu begegnen und verließ seine Wohnung daher recht selten. Seine Wohnung hatte keine Fenster und einen separaten Zugang zu einem abgeschirmten Gleiterparkplatz, über den Moor in der Regel seine Wohnung verließ, wenn es unbedingt sein musste.

Geschichte

Jason Moor wohnte im »Omega-Tower« des »Barranka-Luna-Quartiers« in Stardust City. Nachdem VATROX-VAMU am 11. Februar 1463 NGZ ins Stardust-System vorgedrungen war, verlor Moor wie fast alle Bewohner sein Bewusstsein und stand von nun an unter VATROX-VAMUs Bann. Erst am 29. April 1463 NGZ erlangte Moor sein Bewusstsein wieder. Er befand sich in seiner Wohnung, die total verdreckt war, was dafür sprach, dass er sie in den letzten Monaten unbewusst bewohnt und nicht verlassen hatte. Auch nach Moors Erwachen ließ sich keine Funkverbindung zu irgendwelchen Computern oder Systemen herstellen, sodass Moor von der Außenwelt abgeschnitten war.

Widerwillig begab sich Moor auf eine Exkursion auf die Flure des Omega-Towers, fand dort aber nur verschlossene Türen oder Bewohner vor, die sich nach wie vor von VATROX-VAMUs Bann nicht gelöst hatten. Lediglich seine Nachbarin Ina Chalod war bei Bewusstsein.

Bis zum 7. Mai 1463 NGZ hatte Moor immer wieder Aussetzer, bei denen er teilweise einen ganzen Tag ohne Bewusstsein war. Als schließlich das Computernetz wieder funktionierte und er Zugriff auf seine persönlichen Daten bei Whistler-Simulationen bekam, musste er feststellen, dass er, unter dem Bann von VATROX-VAMU stehend, einen Sabotageakt in der »Halle der 1000 Aufgaben« in der Stardust-Felsennadel vorgenommen hatte.

Moor schlug sofort Alarm und begab sich mit Ina Chalod selbst zur Felsennadel. Dort, in der Halle der 1000 Aufgaben, wurde in der Zwischenzeit Perry Rhodan von lebensechten Jaranoc-Projektionen angegriffen, die durch von Moor modifizierte Holo-Projektoren erzeugt wurden. Es gelang Moor in letzter Minute, diese Projektoren abzuschalten.

Bei der ganzen Aktion waren sich Jason Moor und Ina Chalod auch privat näher gekommen.

Quelle

PR 2572