Zeitgruft (Xissas)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Zeitgruft auf Xissas. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zeitgruft (Begriffsklärung).

Die Zeitgruft ist eine technische Einrichtung auf dem Planeten Xissas.

Übersicht

Die scheibenförmige Station ist etwa 30 Meter hoch und durchmisst etwa 200 Meter. Sie besteht aus silberweißem Metall und weist keinerlei Korrosionsspuren auf. Die Station kann sich aus dem Ozean erheben. Im exakten Zentrum der Scheibe gibt es ein Lamellenschott, das den Eingang zu einem kreisrunden Saal darstellt. Dort thront ein uralter Wächter des Ordens der Zeitchirurgen. Erlaubt dieser, die Zeitgruft zu betreten, so werden zunächst Wände, Boden und Decke des Saales milchig und nacheinander tauchen insgesamt fünf Wächter auf. Dann sind durch die Wände etwa 30 ringförmig angeordnete Sektoren zu sehen, in denen jeweils ein Objekt erkennbar ist. Ob es mehr als diese sichtbaren Sektoren gibt, ist unbekannt. In den Sektoren werden Kultsäulen, Schrifttafeln, riesige Kristalldrusen sowie Pflanzen und Lebewesen in Stasisfeldern aufbewahrt.

Nach Aussage von Goman-Largo befindet sich die Zeitgruft nicht auf einer Ebene der ersten Realvergangenheit, sondern auf einer Ebene, die zeitlich parallel von der ersten Realgegenwart liegt. Um von der fünften Ebene in die erste Realgegenwart zurückkehren zu können, muss man sich sozusagen seitwärts in der Zeit bewegen.

Geschichte

Im Jahre 3819 landete die DSCHWINGG auf Xissas. Die Station stieg aus dem Meer empor. Neithadl-Off flog durch die Schleuse in das Innere der Zeitgruft. Dort wurde sie von einem Wächter empfangen, den sie mit ihren Angaben verwirrte. Die Vigpanderin gab sich als »Zeitkurier« von »König Parthas« aus. Der Zeitchirurg ließ sich täuschen und gewährte der Vigpanderin Zutritt zur Gruft. Der in Stasis befindliche Goman-Largo wurde geweckt, um die Verbindung zu »König Parthas« herzustellen. Der Modulmann schaltete die Wächter für eine Weile aus und floh mit Neithadl-Off aus der Zeitgruft.

Quelle

Atlan 709