Ashnar Bernier

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ashnar Bernier war im Jahre 2425 ein USO-Spezialist im Rang eines Leutnants.

Anmerkung: Durch einen Druckfehler heißt es an einer Stelle Ashnahar. (PR-TB 96 II, S. 97)

Charakterisierung

Er hatte keine gute Meinung von den Freifahrern. (PR-TB 96 II, S. 97)

Geschichte

Bernier gehörte zu dem Team der USO, das Samantha Lund während ihres Aufenthalts auf dem Planeten Umtar überwachte. Man hoffte, über sie an ihren Ehemann Burkin Jefferson heranzukommen – den Generalgouverneur des Goldenen Imperiums, das als potenzielle Bedrohung für Frieden und Sicherheit angesehen wurde. (PR-TB 96 II, S. 72–76)

Während der Erfindermesse, die am 12. Januar 2425 begann, versuchte Michael Rhodan, mit der rätselhaften Frau Kontakt aufzunehmen, die er früher noch unter dem Namen Lorelei kennengelernt hatte. Dabei wurde er von zwei Handlangern Jeffersons überrascht. Die USO bemerkte den Vorfall, daher konnte Ashnar Bernier sofort eingreifen und Michael Rhodan beistehen, der bei dem kurzen Feuergefecht einen Treffer erhielt und bewusstlos wurde. Daher musste sich Bernier nicht zu erkennen geben, als er ihn im Haus von Slim Buru ablieferte. Michaels Jugendfreund und dessen Gastgeber während seines Aufenthalts auf Umtar war jedoch verschwunden. (PR-TB 96 II, S. 59–63, 78)

Wenig später gelang es Michael Rhodan, ungestört mit Samantha Lund zu sprechen. Auf sein Drängen ließ sie sich in der Ezialistischen Klinik in der Psychologischen Abteilung von Irondike Kastlan aufnehmen. Als der junge Rhodan in den Gleiter zurückkehrte, mit dem er die Frau abgeliefert hatte, wurde er dort von seinem bisher unbekannten Retter überrascht: dem USO-Spezialisten Ashnar Bernier. Dieser brachte Rhodan in das Hauptquartier der USO auf Umtar, wo Atlan ihn erwartete und über das Goldene Imperium informierte. Burkin Jefferson galt als gefährlich und Samantha Lund war die Frau, die ihn an die Macht gebracht hatte. Michael Rhodan glaubte weder Leutnant Bernier noch Atlan. Immerhin konnte Ashnar Bernier ihm ausreden, Slim Buru zu befreien, der sich in Jeffersons Umfeld aufhielt. Der Generalgouverneur würde den Planeten sowieso nicht ohne seine Frau – die Kaiserin des Goldenen Imperiums – verlassen, und die USO hatte überdies einen Agenten bei ihm eingeschleust. (PR-TB 96 II, S. 64–80)

Anmerkung: Die Identität des Undercover-Agenten wurde auch im späteren Verlauf nicht aufgedeckt. Michael Rhodan dachte kurz an Slim Buru.

Kurz darauf kam es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung in der Klinik. Der Freihändler Anfir Cryjonon, der eine Rechnung mit dem Goldenen Imperium offen hatte, versuchte, Samantha Lund zu entführen, was aber von schwer bewaffneten Soldaten in Kampfanzügen vereitelt wurde. Sie brachten ihre Kaiserin mit einem Kugelraumschiff des Goldenen Imperiums von Umtar fort. Es gab viele Verletzte, darunter Anfir Cryjonon, und mehrere Tote. Michael Rhodan wurde Zeuge des Geschehens. (PR-TB 96 II, S. 91–96)

Binnen 14 Tagen wurde Anfir Cryjonon von den Plastochirurgen der Klinik so weit wiederhergestellt, dass er vernehmungsfähig war. Ashnar Bernier verdächtigte Cryjonon, für das Goldene Imperium zu arbeiten. Man hatte festgestellt, dass der Kugelraumer sein Schiff war: die RENAISSANCE. Doch Anfir Cryjonon leugnete jedwede böse Absicht – das Goldene Imperium hatte sein Schiff gestohlen. Er wies Berniers Ansinnen einer Kooperation zurück. Kurz darauf verließen Anfir Cryjonon und Michael Rhodan gemeinsam den Planeten Umtar. (PR-TB 96 II, S. 97–107)

Quelle

PR-TB 96