Batschadu

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Batschadu der Vielseitige)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Batschadu, auch Batschadu der Vielseitige genannt, war ein autarker Spezialroboter auf der Werftplattform KA-preiswert des Paddlers Kalak.

Allgemeines

Er diente der Begrüßung und ersten Unterhaltung der ankommenden Kunden, sowie der Anpreisung der Dienste der Werftplattform. Über die Zentralpositronik wurde er ständig mit neuen Daten bezüglich der Wünsche, Bedürfnisse und Vorstellungen der Kunden versorgt, die mittels Mental- und Schalltastern ermittelt wurden.

Sein clownesker Körper war hochflexibel und in der Lage, sich bis auf mindestens 30 Meter Größe aufzublähen. In seinem Inneren befanden sich vielfältige Mechanismen, die eine Anpassung des Äußeren an die Form, Bekleidung und Hautfarbe des Kunden erlaubten, um so ein erstes Vertrauensverhältnis zu schaffen.

Unterstützt wurde Batschadu neben der Zentralpositronik von einem Heer formvariabler Roboter, die je nach Bedarf artistische, sportliche oder anderweitige Leistungen darboten, um möglichst auf jedes Besatzungsmitglied individuell eingehen zu können und so die Kundenbindung zu verstärken.

Geschichte

Nachdem die Zentralpositronik die CREST III am 6. Januar 2404 geortet hatte, begann sie mit dem Aufbau einer Atmosphäre auf KA-preiswert und der Auswertung der Mentalität der potenziellen Kunden. Nach der Landung und der ersten Erkundung der Terraner wurde Batschadu aktiviert, durchgecheckt und mit den nötigen Informationen, unter anderem der Sprache der Kunden, versorgt.

Planmäßig begann er mit seinem Begrüßungsprogramm, dessen musikalische Untermalung er aus den abgehörten Tonbändern eines Besatzungsmitglieds generierte – sehr zur Verblüffung aller Anwesenden. Die Positronik der Werftplattform fuhr das Unterhaltungsprogramm bis zur Stufe zehn hoch, bis sie sicher war, dass die Kunden die Dienste der Werft in Anspruch nehmen würden.

Aus dem Kundenentertainment-Programm entwickelte sich ein fröhliches Durcheinander, in das nahezu die gesamte Besatzung sowie die Schiffsführung einbezogen wurde.

Unbemerkt von allen Beteiligten, machte sich Kalak unterdessen daran, die Landestützen der CREST III durch ein Kontaktklebeverfahren untrennbar mit der Werftplattform zu verbinden, um die Terraner, die er aufgrund ihres Aussehens für die verhassten Tefroder hielt, an einer Flucht zu hindern. Danach inspizierte er getarnt das Schiff und war verwirrt, als er feststellen musste, dass einige Einrichtungen hypermodern, andere total veraltet waren. Ihm wurde klar, dass es sich hier wohl nicht um ein tefrodisches Schiff handelt.

Bei einer seiner kleinen Sabotagen zündete die Hauptschwenk-Steuerdüse von Triebwerk 18 des Flaggschiffes der Solaren Flotte. Die sich in Sicherheit bringende Besatzung erkannte darin einen Angriff. Melbar Kasom, als einer der Reaktionsschnellsten, eröffnete das Feuer und vernichtete Batschadu, bevor die anderen Besatzungsmitglieder ebenfalls zu den Waffen griffen und sämtliche Unterhaltungsroboter zerstörten.

Quelle

PR 250