Carlos Blum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Professor Carlos Blum war als Cheftoxikologe ein Besatzungsmitglied der CREST IV im Jahre 2436. (PR 329, S. 9)

Erscheinungsbild

Er war ein schwergewichtiger, fetter Terraner mit einer gewaltigen, fleischigen Hakennase und geröteten Hängebacken. (PR 329, S. 9)

Charakterisierung

Blum war ein Wissenschaftler, der in seiner Aufgabe aufging. In Zeiten der Lebensmittelknappheit vergriff er sich gerne einmal an den Versuchstieren der CREST IV, um mal wieder seinen Magen zu füllen. (PR 329, S. 16–18)

Geschichte

Mitte Januar 2436 konnte Professor Blum den toxischen Wirkstoff isolieren, der eine Hinterlassenschaft des Zwerges war, der die Wasservorräte der CREST IV vergiftet hatte. Somit waren keine Versuchstiere mehr notwendig, um die Toxizität der Nahrungsmittel zu testen. Oberst Kasom hatte dies mitbekommen und erschien bei Professor Blum, um um Versuchstiere zu bitten, die den Speiseplan erweitern sollten. Der Zwerg hatte »gute« Arbeit geleistet, sodass viele der Lebensmittel vergiftet waren. Professor Blum wollte vom Fleisch der Versuchstiere nichts abgeben und erst nach einer unmissverständlichen Drohung Kasoms war er bereit, Frischfleisch auszuhändigen. Doch nicht Kasom selbst wollte das Fleisch haben – die Lieferadresse für das Fleisch war die Küche der Medo-Station, was Professor Blum peinlich berührte. (PR 329, S. 16–18)

Quelle

PR 329